(Foto: Westenergie Breitband GmbH)

Castrop-Rauxel. Kostenfreier Glasfaserhausanschluss für mehr als 10.000 Haushalte und Betriebe: Ersparnis pro Anschluss liegt bei rund 1.500 Euro

Gute Neuigkeiten für viele Anwohnerinnen und Anwohner der Gebiete Aapwiesen, Ickern, Ickern-Süd, Becklem und Henrichenburg in Castrop-Rauxel. Westenergie Breitband GmbH plant den Ausbau eines Glasfasernetzes für schnelles Internet in diesen Gebieten. Denn zukünftig reicht ein DSL-Anschluss nicht mehr aus: In den kommenden fünf Jahren werden sich die transportierten Datenmengen um das Sechsfache erhöhen. Privathaushalte und Betriebe benötigen daher eine zukunftssichere Infrastruktur.

Hierzu hat die Westenergie Breitband die Vorvermarktung für den „Fiber To The Home“-Ausbau (FTTH) gestartet, also schnelles Internet direkt ins Gebäude. Insgesamt können über 10.000 Privathaushalte und Unternehmen in Castrop-Rauxel von einem Glasfaseranschluss profitieren und mit bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde an das Internet angeschlossen werden. Einzige Voraussetzung für den Ausbau ist das Erreichen der Vorvermarktungsquote. Konkret bedeutet das: 30 Prozent der betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner in Castrop-Rauxel müssen sich für einen Vorvertrag über ein E.ON-Highspeed-Produkt entscheiden, dann erfolgt der Glasfaserausbau bis in die Häuser. Die Vorvermarktung ist bereits gestartet und läuft noch bis 31. August 2022. Bei einer ausreichend hohen Nachfrage soll der Ausbau des Glasfasernetzes schon in diesem Jahr beginnen.

„Die künftigen Glasfaseranschlüsse sind so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Videokonferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind – stabil und zuverlässig“, sagt Markus Droste, Kommunalmanager bei Westenergie. „Ein ganz wichtiger Punkt dabei: Die Anschlüsse kommen nicht von allein. Westenergie Breitband braucht das Einverständnis der jeweiligen Eigentümerinnen und Eigentümer. Der Grund: Nur mit einer Genehmigung, können Glasfaserkabel auf dem privaten Grundstück verlegt werden. Nur so können Bürgerinnen und Bürger sowie Betriebe von der neuen Geschwindigkeit und Stabilität des Glasfasernetzes profitieren.“

Schnelle Internetanschlüsse sind ein wichtiger Wettbewerbsvorteil und verbessern auch die Lebensqualität. Die Vorteile von Breitband sind vielfältig. Mit einem eigenen Glasfaseranschluss muss die Bandbreite beispielsweise nicht mit anderen geteilt werden. So steht Kundinnen und Kunden immer die volle Leistung zur Verfügung. Auch kann der Wert von Immobilien gesteigert werden. Interessierte, die diese Chance bis zum Ende der Vorvermarktung wahrnehmen, profitieren dabei von einem kostenfreien Glasfaseranschluss.“ Danach würde dieser Anschluss etwa 1.500 Euro kosten.

Auskunft und Beratung

Die Westenergie Breitband GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Westenergie AG und zuständig für den Ausbau des Breitbandnetzes in den Städten und Gemeinden. Die Ansprache von Kundinnen und Kunden im Ausbaugebiet und der Vertrieb von passenden Breitbandprodukten erfolgt dienstleistend unter der Marke „E.ON Highspeed“ durch die E.ON Energie Deutschland.

Damit der teure Glasfaserausbau wirtschaftlich vertretbar ist, müssen genügend Interessenten bis zur Vorvermarktungsfrist einen Vorvertrag über ein E.ON-Highspeed Produkt abschließen: Die erforderliche Vorvermarktungsquote in Castrop-Rauxel liegt bei 30 Prozent. Auskünfte über Produkte und Services gibt es online unter www.eon-highspeed.com/castrop/. Zusätzlich beraten E.ON Vertriebsmitarbeiter Interessierte vor Ort über Produkte und stehen für Fragen gerne zur Verfügung. Unter der Rufnummer 0671/ 89665-2056 können individuelle Beratungstermine vereinbart werden. Auch im E.ON Kundencenter bei TV-Video – Audio dk: Detlif Kipar auf der Ickerner Straße 63 sind persönliche Beratungen möglich. Das Center ist montags bis samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet, zusätzlich montags bis freitags – außer mittwochs – von 15 bis 18 Uhr.

Über einen Verfügbarkeitscheck können Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende im Vorfeld eigenständig prüfen, ob ihr Gebäude im Vorvermarktungsgebiet liegt oder nicht. Der Verfügbarkeitscheck ist rund um die Uhr ebenfalls unter www.eon-highspeed.com möglich. Alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gewerbetreibende, die einen schnellen Internetanschluss erhalten können, wurden zudem per Post von Westenergie Breitband informiert.

Beitrag drucken
Anzeigen