Dachstuhl im Vollbrand (Foto: Feuerwehr)

Bonn. Am 13.07.2022 gegen 17:16 Uhr mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bonn mal wieder zu einem Brand in der Immenburgstraße ausrücken. Diesmal brannte der komplette Dachstuhl eines leerstehenden Verwaltungsgebäudes auf dem ehemaligen Schlachthofgelände.

Der aufsteigende Rauch war schon von Weitem sichtbar und zeigte den anrückenden Kräften den Weg zur Einsatzstelle. Bei Eintreffen befanden sich keine Personen mehr im Gebäude. Die Brandbekämpfung wurde über die Lösch- und Wenderohre von 2 Drehleitern, einem Feuerwehrtrupp mit Löschrohr als Riegelstellung zur Vermeidung eines Brandüberschlages auf andere Bereiche, sowie einem Trupp mit Atemluftflaschen und Löschrohr im Innenangriff durchgeführt.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde noch ein Messfahrzeug der Feuerwehr zur Schadstoffmessung eingesetzt, es wurden keine erhöhten Schadstoffwerte festgestellt. Nach Beendigung der Löschmaßnahmen wurde das Gebäude nochmals durch mehrere Einsatztrupps kontrolliert und noch kleinere Glutnester abgelöscht. Die Feuerwehr Bonn war insgesamt mit 13 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 und 2 sowie der Einsatzführungsdienst und den Löscheinheitten der Freiwilligen Feuerwehren aus Dransdorf, Endenich und Lengsdorf im Einsatz. Die Immenburgstraße war bis ca. 20:00 Uhr gesperrt.

Für etwaige Paralleleinsätze hat für die Dauer des Einsatzes die Einheit Buschdorf der Freiwilligen Feuerwehr die Feuerwache 1 besetzt. Die Einheit wurde auch prompt zu einem Einsatz alarmiert, bei dem ein Hundebesitzer seinen Hund bei den sommerlichen Temperaturen in seinem Fahrzeug zurückgelassen hat. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen