(Foto: Feuerwehr)

Bochum. In Bochum Höntrop kam es heute Abend zu einem Unfall mit einem Mini-Bagger auf einer Baustelle. Kurz nach 20 Uhr meldete ein zufällig an der Baustelle vorbeigehender Feuerwehrmann im Reiterweg einen Mini-Bagger, der in eine Baugrube zu stürzen drohte.

Umgehend wurden der Löschzug aus Wattenscheid und der Führungsdienst aus Werne zur Einsatzstelle alarmiert. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte konnten die Meldung vor Ort bestätigen. Der Mini-Bagger war am Böschungsrand deutlich in Schieflage geraten und drohte weiter in die Baugrube und gegen das Wohnhaus zu stürzen. Die anwesenden Bauarbeiter sicherten noch vor Eintreffen den Mini-Bagger provisorisch mit einem Ladekran. Um ein weiteres Wegrutschen bzw. Abstürzen des Baggers verhindern zu können, wurden der Feuerwehrkran und der Rüstwagen nachgefordert.

Der Mini-Bagger wurde von den Kollegen der Berufsfeuerwehr zunächst weiter gesichert, mit dem Feuerwehrkran aus der Baustelle gehoben und schließlich auf der Straße aufgerichtet. So konnte weiterer Schaden an Bagger und Gebäude erfolgreich verhindert werden. Bei diesem Einsatz gab es glücklicherweise keine Verletzten. Der Einsatz war für die 20 Einsatzkräfte nach knapp 2,5 Stunden beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen