Flammen schlugen aus dem Kellerfenster (Foto: Feuerwehr)

Mülheim an der Ruhr. Am Mittwoch kam es in den Abendstunden zu einem Kellerbrand im Stadtteil Styrum. Zunächst wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr zu einem Zimmerbrand mit Person alarmiert.

Zwei Löschzüge, Führungsdienste und mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes wurden zur Einsatzstelle entsandt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte eine starke Rauchentwicklung und Feuer in einem Kellerraum eines Einfamilienhauses festgestellt werden. Glücklicherweise konnten alle Bewohner das Gebäude verlassen und sich in Sicherheit bringen.

Umgehend gingen mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Objekt vor. Die betroffenen Bewohner des Hauses wurden durch den Rettungsdienst gesichtet und betreut. Nach den Löscharbeiten und umfangreichen Belüftungsmaßnahmen konnte die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung der Polizei übergeben werden. Das Gebäude ist zurzeit nicht bewohnbar.

Insgesamt dauerte der Einsatz circa 90 Minuten. Für die gesamte Dauer des Einsatzes wurde der Grundschutz durch die Freiwillige Feuerwehr Broich sichergestellt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen