(Foto: privat)

Krefeld. Der KFC erhält weitere Verstärkung für die Defensive. Der 22-jährige Sander Rau wechselt vom VfB Homberg an die Grotenburg. In der Rückrunde der abgelaufenen Regionalliga-Saison kam er sowohl als Rechts- als auch in der Innenverteidigung zum Einsatz. Aber auch im zentralen Mittelfeld kann der Niederländer eingesetzt werden. Ausgebildet wurde der 1,90m große Spieler bei Fortuna Sittard und Roda Kerkrade.

Als Innenverteidiger der Gäste aus Duisburg-Homberg stand er kürzlich bei der Grotenburg-Rückkehr 90 Minuten auf dem Rasen und konnte sich dort bereits einen Eindruck von der besonderen Atmosphäre bei KFC-Heimspielen machen. In der Saison 2022/23 wird er nun häufiger in diesen Genuss kommen.

„Mit Sander Rau haben wir noch einen erfahrenen Spieler dazubekommen. Das ist wichtig für uns, da M’Bengue leider noch längerfristig ausfallen wird. Also haben wir noch nachgelegt, um mindestens zwei erfahrene plus zwei junge Innenverteidiger im Kader zu haben und die Ausfallzeit von M’Bengue überbrücken zu können. Und um den Konkurrenzkampf anzustacheln!“, kommentiert KFC-Vorstand Damien Raths die Verpflichtung.

Beitrag drucken
Anzeigen