Das Projekt der FABIDO-Kita Strohnstraße (Foto: FABIDO)

Dortmund. FABIDO-Kinder aus der Strohnstraße sind nun Bienenexpert*innen

Bienen sind wichtig! Warum und wofür, das wissen die Kinder der FABIDO-Kita Strohnstraße nun ganz genau: Sie nahmen im April und Juni an dem gruppenübergreifenden Projekt „Rund um die Bienen“ teil und sind nun Bienenexpert*innen. Dabei begleitet wurden sie von Imker Erwin Stellmach, der drei Bienenstöcke im Schrebergarten der Kita aufgestellt hat. Seit mehreren Jahren schon kooperiert die Kita mit Stellmach, denn sein Schrebergarten in der Kleingartenanlage „Walter Engelberg e.V.“ liegt in direkter Nachbarschaft zum Garten der Kita.

Zu Beginn hatten die Kinder viele Fragen: Warum macht die Biene Honig? Warum sticht sie? Wie sehen die Bienenbabys aus? Woche für Woche gingen die kleinen Bienenforscher*innen den Antworten auf die Spur. So erfuhren sie nicht allerhand über Bienen, ihre Verhaltensweisen, ihre Bedürfnisse und die Aufgaben eines Imkers, sondern sammelten auch ganz praktische Erfahrungen. Unter anderem lernten die Kinder den „Tanz der Bienen“, buken einen Bienenstich, malten Bilder aus dem Saft heruntergefallener Blüten und säten Blumensamen aus. Zwischendurch wurde immer wieder der Honig in seinen verschiedenen Stadien frisch aus der Wabe gekostet.

Die Honigbiene ist in Deutschland nach dem Rind und dem Schwein das drittwichtigste Nutztier. Ihre Bestäubungsleistung sichert die Vielfalt an Nahrungsmitteln, wie wir sie kennen und genießen. Die Honigbiene ist also hauptverantwortlich für gute Ernten und ökologische Artenvielfalt. Von 100 Pflanzenarten, die über 90 Prozent der Nahrung der Menschen sicherstellen, werden Beobachtungen zufolge 71 von Bienen bestäubt.

Aber die Bienen brauchen auch uns Menschen. Denn es verschwinden immer mehr Flächen für Bienen, auf denen sie Nahrung sammeln. Im Kleingarten der Kita, aber auch auf dem Außengelände der Einrichtung schafft das Team Flächen mit bienenfreundlichen Blumen und Stauden. So werden die Kinder von Beginn an für die Wichtigkeit der Bienen sensibilisiert und darin unterstützt, Verständnis für sie zu erlangen.

Beitrag drucken
Anzeigen