Foto von der Abschlussfeier (Foto: Stadt Oberhausen/Tom Thöne)

Oberhausen. Insgesamt 343 Kinder und Jugendliche aus 18 Ländern haben an der Sommerschule teilgenommen, die vom Kommunalen Integrationszentrum über einen Zeitraum von drei Wochen  in der Alsfeldschule mit dem Schwerpunkt „Deutsch“ durchgeführt wurde.

Im Rahmen einer großen Abschlussfeier bekamen die Kinder und Jugendlichen jetzt ihre Urkunden überreicht.

Die Kinder und Jugendlichen kommen aus folgenden Ländern:

Afghanistan (2), Albanien (2), Bosnien (4), Brasilien (1), Ghana (1), Indien (1), Italien (1), Kamerun (2), Libanon (2), Mazedonien (2), Nigeria (1), Paraguay (1), Serbien (3), Somalia (1), Spanien (3), Syrien (1), Tunesien (1), Ukraine (314).

Die Sommerschule des Kommunalen Integrationszentrums Oberhausen hat eine fast 40 jährige Tradition. Zielgruppe sind neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler, die seit Anfang des aktuellen Jahres in Oberhausen sind und eine Sprachförderung bekommen.

Die Sommerschule fand in den ersten drei Wochen der Sommerferien statt, vom 27. Juni  bis zum 14. Juli 2022, in der Zeit von 9 bis 14:30 Uhr in der Alsfeldschule, Försterstr. 29, 46149 Oberhausen.

Montags bis donnerstags stand jeweils für zwei Stunden die deutsche Sprache auf dem Stundenplan.

In diesem Jahr wurde die Sommerschule von bisher 10 Gruppen auf insgesamt 21 Lerngruppen erhöht und entsprechend aufgeteilt:

  • 7 Lerngruppen im Primarbereich (max. 18 Kinder pro Gruppe)
  • 11 Lerngruppen in Sekundarstufe I
  • 3 Lerngruppen in Sekundarstufe II

Die einzelnen Lerngruppen wurden von sieben Studentinnen unterrichtet. Die Lerngruppen wurden nach dem Alter und den Deutschkenntnissen der neuzugewanderten Kinder und Jugendlichen gebildet.

In Kooperation mit dem Integrationsrat, dem Bereich Sport und dem Stadtsportbund Oberhausen gab es auch ein Sportangebot, das u.a. im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ durchgeführt und durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) gefördert wurde.

Zur Sommerschule gehört auch stets eine Abschlussfeier, bei der neben den Urkunden auch kleine Überraschungen überreicht wurden.

„In diesem Jahr haben weit mehr als 300 Kinder und Jugendliche an der Sommerschule teilgenommen, soviel wie noch nie zuvor. Dabei ist es uns auch wieder gelungen, neben der Vermittlung der deutschen Sprache viele Freizeitaktivitäten und ein tolles Sportprogramm anzubieten. Ich hoffe, dass während der Sommerschule auch wieder viele neue Freundschaften geknüpft wurden“, so der Beigeordnete Jürgen Schmidt bei der Abschlussfeier auf dem Schulhof der Alsfeldschule.

Beitrag drucken
Anzeigen