Maria Razumovskaya, Professorin an der Guildhall School of Music and Drama, London (Foto: © Stadt Kalkar)

Kalkar. Beim Studentenmusikfestival treten über 30 internationale junge, vielfach ausgezeichnete Pianistinnen und Pianisten in der Region auf. Die Konzertreihe in Kalkar – im hervorragenden kammermusikalischen Ratssaal – beginnt am Dienstag, 19. Juli, mit Kamila Sacharzewska aus Polen. Sie ist Studentin der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau und hat bereits mehrere erste Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen und u.a. bereits in der Carnegie Hall gespielt. Sie präsentiert Werke von Mozart, Chopin, Schumann und Liszt.

Am Mittwoch, 20. Juli, konzertiert Victoria Nava aus Brüssel, die ihr Studium in Deutschland an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in der Klasse von Prof. Paolo Giacometti fortsetzt und Stipendantin der Yehudi Menuhin Live Music Now-Vereinigung ist. Sie spielt Bach, Brahms, Rameau und Debussy.

Am Donnerstag, 21. Juli, wird Maria Razumovskaya, Professorin an der Guildhall School of Music and Drama, London, ihren Vortrag über Heinrich Neuhaus musikalisch begleiten. Sie ist eine vielfach preisgekrönte Pianistin, hat mehrere von der Kritik sehr gelobte CDs eingespielt und hat zudem ihre Dissertation über den legendären Pianisten und Pädagogen, dessen Familiengeschichte ja in Kalkar verwurzelt ist, verfasst. Der Eintritt ist zu den Konzerten wie auch zu dem Vortrag ist frei. Eine Spende wird erbeten.

Um 18:00 findet jeweils an allen drei Tagen eine 3/4-stündige Führung durch die Alfred Sabisch-Ausstellung im Städt. Museum Kalkar statt.

Beitrag drucken
Anzeigen