Das Messponton ermittelt am Nordufer des Aasees aktuelle Sauerstoffwerte (Foto: © Stadt Bocholt)

Bocholt. Neues Messgerät ermittelt Saustoffgehalt im Aasee kontinuierlich

Ein schwarzer Schwimmkörper ist derzeit auf dem Aasee in unmittelbarer Nähe der Jonas-Statue vertäut. Dieser sogenannte Messponton ermittelt mit wissenschaftlichen Messsonden kontinuierlich den Sauerstoffgehalt in verschiedenen Tiefen des Gewässers. Die Daten sollen bei der Bekämpfung von Blaualgen helfen, teilt die Stadt Bocholt mit.

Wie bereits berichtet führt ein beauftragtes Labor Messungen durch, um eine frühzeitige Vermehrung von Cyanobakterien (sogenannten Blaualgen) zu erkennen. Die Ergebnisse der Messungen in dieser Woche zeigen: Derzeit liegen die Werte in einem optimalen Bereich, auch die Blaualgenkonzentration ist äußerst gering.

Die Werte werden durch den ESB weiter beobachtet, um entsprechende Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Die Stadt weist darauf hin, dass der Messponton nicht betreten werden darf.

Beitrag drucken
Anzeigen