Löscharbeiten an der Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr Essen)

Essen-Schuir. Schuirweg, 18.07.2022, 13:19 Uhr: Bei bereits erreichten Temperaturen von über 30 Grad Celsius alarmierte ein Landwirt die Feuerwehr Essen nach Essen-Schuir. Beim Mähdreschen war eine Bremse der Landmaschine heiß gelaufen und entzündete das staubtrockene Feld unter sich.

Der Brand griff trotz wenig Wind rasend schnell um sich. Der Landwirt und seine Mitarbeiter*innen konnten noch in letzter Minute die Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich fahren. Zeitgleich versuchten sie mit zwei Radladern Furchen zu ziehen, um den Brand einzudämmen. Die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Brandbekämpfung mit vier handgeführten Strahlrohren ein.

Zusätzlich löschten die Einsatzkräfte mit einem Wasserwerfer von einem Tanklöschfahrzeug. Nur durch das schnelle Handeln des Landwirtes konnte eine Brandausbreitung auf die umliegenden Getreidefelder verhindert und der Brand durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Feuerwehr Essen war mit einem Löschzug, einem Tanklöschfahrzeug, der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Kettwig und einem Rettungswagen für rund eine Stunde im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen