Düsseldorf und die Region ganz bequem auf dem Fahrrad entdecken - dazu hat das Amt für Verkehrsmanagement Tipps zusammengestellt (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement)

Düsseldorf. Für alle, die den Sommer zu Hause genießen, ein paar Tipps, wie man Düsseldorf und die Region ganz bequem auf dem Fahrrad entdecken kann

Für alle in der Zeit der Sommerferien Daheimgebliebenen hat das Amt für Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt Tipps zusammengestellt, wie sie Düsseldorf und die Region auf dem Fahrrad entdecken und erkunden können. Bei den Radtouren erwarten sie spannende Impressionen und oft auch ganz neue Eindrücke von der Landeshauptstadt und ihrer Umgebung.

“Ganz gleich, ob Sie schon lange in Düsseldorf leben und glauben, die Stadt wie Ihre Westentasche zu kennen, oder ob Sie touristisch unterwegs sind, um sich die kulturellen Höhepunkte anzuschauen und die Naturschönheiten der Stadt zu erleben: Steigen Sie auf und entdecken Sie ganz neue Seiten von Düsseldorf”, empfiehlt Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller.

1. Die Tour D – Zehn Fahrradtouren in Düsseldorf
Düsseldorf kann so schön sein – vor allem auf zwei Rädern! Das RADschlag-Team der Landeshauptstadt hat zehn attraktive Fahrradtouren zusammengestellt, jede mit einem anderen Schwerpunkt. Dabei können die Radler Natur pur erfahren, das historische und das moderne Düsseldorf kennen lernen, eine Fahrt am Rhein genießen oder am Abend durch die Stadt radeln: Jede Tour D bringt neue und spannende Einblicke. Kostenlose Druckexemplare sind am Empfang im Rathaus, Marktplatz 2, bei der Radstation am Hauptbahnhof, bei vielen Fahrradhändlern und auch bei der Touristen-Information im Stadtmuseum, Berger Allee 2, erhältlich. Digital sind die Touren D auf Düsseldorf Maps verfügbar. Und auch als GPX-Dateien sind die Touren online erhältlich. So können Interessierre sich ganz bequem navigieren lassen. Einzelheiten dazu gibt es unter www.duesseldorf.de/radschlag/fahrradtouren/tour-d

2. Klimaradtour – Klimaschutz und Klimaanpassung in Düsseldorf entdecken
Nicht nur die Stadtverwaltung hat sich die Themen Klimaschutz und Klimaanpassung auf die Fahne geschrieben, auch zahlreiche Akteure aus Bürgerschaft und Wirtschaft sind aktiv. Viele Projekte wurden bereits umgesetzt, andere befinden sich im Bau oder in Planung. Wer mehr dazu erfahren möchte, sollte sich die rund 20 Kilometer lange Klimaradtour Düsseldorf vornehmen. Mehr dazu unter www.duesseldorf.de/klimaradtour.

3. Überregionale Routen: Rund um Düsseldorf
Auch die Umgebung von Düsseldorf ist eine Radtour wert. Durch die Landeshauptstadt verlaufen auch spannende überregionale Themenrouten, in deren Verlauf Radler viel entdecken können. Die jeweiligen Routenverläufe sind anhand der Logos zu erkennen, die als Einschübe in die Fahrradwegweisung integriert sind.

Erlebnisweg Rheinschiene
Die Erlebnistour zwischen Bonn und Duisburg führt direkt am Rhein entlang. Auf einer Strecke von bis zu 357 Kilometern können die Fahrradfaher im wahrsten Sinne des Wortes eine Landschaft voller Gegensätze “erfahren”. Einzelheiten dazu unter www.erlebnisweg-rheinschiene.de.

Deutsche Fußballroute
Radtouristen, die den besonderen “Kick” erleben möchten, können entlang der Deutschen Fußballroute die Kultstätten des Fußballs in Nordrhein-Westfalen kennen lernen. Die 800 Kilometer lange Radreise führt von der Eifel bis zum Teutoburger Wald. Mehr dazu unter www.dfr-nrw.de.

Rheinradweg
Der Rheinradweg Nordrhein-Westfalen verläuft parallel zum Rhein – auf beiden Ufern. In Nordrhein-Westfalen führt die Reise vom Drachenfels im Siebengebirge bis Emmerich am Rhein, vorbei an historischen Ortskernen, lebendigen Großstädten wie Düsseldorf, bezaubernden Landschaften und faszinierenden Zeugnissen der Industriekultur. Wer mehr hierzu wissen möchte, folgt dem folgenden Link www.rheinradweg.net.

Beuys auf dem Fahrrad erkunden
Düsseldorf ist die Stadt der großen Kunst. Joseph Beuys erkor sie für sich als Wahlheimat. Mit dem Fahrrad fuhr er häufig von seinem Wohnatelier am Drakeplatz im Stadtteil Oberkassel über die Rheinbrücke zur Kunstakademie. Kunstfans können seinen Spuren nun mit dem eigenen Drahtesel folgen und Hinweise auf sein Schaffen in der Kulturmetropole ausmachen. Für kulturinteressierte Radler gibt es Einzelheiten dazu unter www.duesseldorf-tourismus.de/erleben/kunst-und-kultur/beuys/beuys-bike.

4. ADFC Düsseldorf – Ein Abend, ein bis zwei Touren
In der Sommerzeit bietet der Allgemeine Deutsche Fahrradclub Düsseldorf (ADFC) jeden Mittwoch-Abend ein oder zwei Radtouren an. Los geht es vom Denkmal Bergischer Löwe auf der Königsallee 20 bis 25 Kilometer über verkehrsarme Straßen und kleine Wege durch Düsseldorf, entlang des Rheins, über den Rhein ins Grüne oder auch in die Ausläufer des Bergischen Landes. Weitere Infos unter www.duesseldorf.adfc.de/artikel/mittwochstour-adfc-duesseldorf.

5. Urban Art Ride – Die schönsten Wandbilder der Stadt
Düsseldorf ist eine Kulturstadt. Viele Museen und Galerien zeigen Kunst aus allen Epochen. Eine neue, spannende Kunstrichtung sucht und findet andere Wirkungsstätten. Abseits von geschlossenen Räumen haben internationale Urban-Art-Künstler in der Stadt Kunstorte geschaffen, die das Bild des öffentlichen Raums immer mehr prägen. Wer diese mit dem Fahrrad erkunden möchte, bekommt Infos unter diesem Link www.duesseldorf-tourismus.de/informieren/duesseldorf-mit-dem-rad.

Beitrag drucken
Anzeigen