Beim Festakt zum 50jährigen Jubiläum des Manifests in der HFF München 2012: Christian Doermer 1935 - 2022 (Foto: Simon Weber)

Oberhausen. Der Mitunterzeichner des Oberhausener Manifests starb im Alter von 87 Jahren

Wie gerade erst bekannt wurde, starb der Schauspieler, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Christian Doermer (1935-2022) schon letzte Woche im Alter von 87 Jahren. Die Kurzfilmtage trauern um einen Mann, der als Unterzeichner des Oberhausener Manifests Filmgeschichte mitgeschrieben hat und der bis in die 1990er Jahre hinein ein häufiger und gern gesehener Gast des Festivals war.

Christian Doermer war als Schauspieler in Hits wie „Die Halbstarken“ (1956) oder „Die Frühreifen“ (1958) schon bekannt, als er 1962, als einziger Schauspieler, das Oberhausener Manifest unterzeichnete. Er spielte wichtige Rollen in deutschen Autorenfilmen und begann schon in den 60er Jahren, neben seiner Schauspielkarriere mit seiner Firma Cine Dokument Film eigene Filme zu produzieren und zu inszenieren. Bis in die 2000er spielte er in Fernseh- und Kinofilmen und produzierte Beiträge für das Fernsehen. Er blieb ein häufiger und gern gesehener Gast der Kurzfilmtage und war zuletzt 2012 zum 50-jährigen Jubiläum des Oberhausener Manifests in Oberhausen.

Beitrag drucken
Anzeigen