Der Hochfelder Benjamin Leuchter (Foto + Text: TSP / Motorracetime.de)

Duisburg. Vom 29. bis 31. Juli findet auf dem Nürburgring das vierte ADAC Racing Weekend, ausgerichtet vom MSC Bork, statt. Gefahren wird auf der Kurzanbindung mit der schnellen Schikane mit einer Länge von 3,618 Kilometer. Auch der AMC Duisburg 1950 e. V. ist am Nürburgring vertreten und nicht nur mit den Piloten sondern auch mit den Mitgliedern, die am Samstag und Sonntag vor Ort sind.

Beim Gran Turismo Cup (GTC) greift Kenneth Heyer ins Lenkrad des AMG Mercedes GT 3. Beim letzten Rennen konnte er sich zusammen mit Roland Arnold beim GT 60 powerd by Pirelli von Startplatz 19 bis auf Platz sechs nach vorne fahren. Für dieses Wochenende hat er sich mehr vorgenommen mit einem Platz auf dem Podest.

Die zwei Rennen auf dem Nürburgring läuten die Saisonhalbzeit der Spezial Tourenwagen Trophy (STT) ein. Mit insgesamt 13 Startern ist die Division 1 voll besetzt. Tabellenführer und Titelverteidiger Uwe Alzen will natürlich seine nächsten beiden Siege einfahren. Vom AMC Duisburg ist Johannes Georg Kreuer (Donkervoort D8R) mit von der Partie. In der PS-Starken Klasse hat er schwer zu kämpfen mit dem leistungsunterlegenen Donkervoort. Dennoch ist der gelbe Flitzer sehr beliebt beim Publikum und hat viele Fans. Auch die Division 2 ist mit neun Fahrzeugen gut besetzt. Komplettiert wird das Starterfeld mit der Division 3 in der vier Piloten starten werden.

Mit in der Eifel an den Start ist das Team Max Kruse Racing. Das Team um den Hochfelder Benjamin Leuchter wird ein Auto bei der STT einsetzen und in der DMV NES 500 zwei VW Golf GTI´s einsetzen. Eines der Fahrzeuge wird Benjamin Leuchter pilotieren und das Rennen über drei Stunden am Sonntagnachmittag alleine bestreiten. „Das wird ein hartes Rennen. Drei Stunden Renntempo geht schon auf die Kondition aber ich bin gut vorbereitet“, so Benjamin Leuchter vom AMC Duisburg.

Für die Zuschauer wird einiges geboten. Insgesamt gehen acht Serien an den Start und bis auf die DMV NES 500 bestreiten alle jeweis zwei Rennen an diesem Wochenende. Weitere Infomationen zum vierten ADAC Racing Weekend finden Sie unter www.motorracetime.de und www.adac-motorsport.de.

Beitrag drucken
Anzeigen