Symbolbild Polizei

Bochum. Am späten Dienstagabend, 26. Juli, ist eine 20-jährige Frau aus Bochum mit einem Messer schwer verletzt worden. Eine 33-jährige Tatverdächtige aus Hennigsdorf (Brandenburg) wurde festgenommen.

Auf einem Parkplatz an der Kreuzstraße in Bochum kam es gegen 21.45 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Frauen. Nach bisherigem Kenntnisstand stach die 33-Jährige in deren Verlauf mit einem Messer auf die 20-Jährige ein und verletzte sie dabei schwer. Hintergründe der Tat sind möglicherweise Beziehungsstreitigkeiten.

Dank aufmerksamer Zeugen konnte die 33-jährige Tatverdächtige festgehalten und anschließend von den eintreffenden Beamten festgenommen werden.

Die schwer verletzte Bochumerin wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Polizei Bochum hat eine Mordkommission eingerichtet. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bochum (OStA Bachmann) werden die genauen Hintergründe der Tat ermittelt.

Auf Antrag der Bochumer Staatsanwaltschaft wird die 33-Jährige noch heute wegen versuchten Totschlags einem Haftrichter vorgeführt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen