(Foto: Karsten Reiniers, ARK Natuurontwikkeling)

Kreis Kleve/Emmerich am Rhein. Der Fischotter kommt zurück zum Niederrhein! Die mitteleuropäischen Fischotterbestände wachsen und am Unteren Niederrhein stehen die Zeichen gut für eine dauerhafte Rückkehr. Das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve e.V. hat dazu in den vergangenen Jahren im Rahmen des grenzüberschreitenden Interreg-Projekts „Grün-Blaue Rhein-Allianz“ viel mit niederländischen und weiteren deutschen Fischotterexperten zusammengearbeitet.

Zum Abschluss des Projekts im letzten Jahr war eine Fahrradexkursion geplant, die leider unter den damals geltenden Corona-Schutzmaßnahmen nicht stattfinden konnte. Diese soll am Sonntag, 7. August 2022 ab 10 Uhr nachgeholt werden. Dabei informiert der Biologe Sebastian Wantia über die Besonderheiten des vormals ausgestorbenen Wassermarders und welche Umstände seiner Rückkehr heute noch Probleme machen können. Mit etwas Glück können auch Hinterlassenschaften und weitere Spuren gefunden werden.

Treffpunkt der ca. 16 km langen Exkursion ist der Parkplatz am Wildweg am Fuß des Eltenbergs. Bitte eigene Fahrräder mitbringen und unbedingt bis zum 3. August anmelden. Das ist per Telefon 02851 96330 oder per E-Mail unter info@nz-kleve.de möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 € für Erwachsene, Jugendliche und Kinder können kostenlos teilnehmen.

Beitrag drucken
Anzeigen