(Foto: @ Folkwang Universität Essen)

Mönchengladbach. Der Förderkreis „Geistliche Musik in St. Helena“ lädt herzlich am Samstag, 27. August 2022 um 19.30 Uhr zur Aufführung “ORDO VIRTUTUM der Hildegard von Bingen” mit Ars Choralis Coeln, Leitung Maria Jonas ein. Zunächst gibt es in der Pfarrkirche St. Helena, Mönchengladbach-Rheindahlen, um 19.00 Uhr eine Einführung mit Dr. Hildegard Gosebrink.

Am 27. August 2022 erlebt Mönchengladbach die szenische Aufführung des Singspiels „ordo virtutum“, die „Ordnung der Kräfte“, gedichtet und komponiert durch Hildegard von Bingen (1098-1179). Das Stück zeigt den Weg der menschlichen Seele. Gott stattet sie wunderbar aus mit inneren Kräften („virtutes“), mit denen sie zusammenwirken kann und soll. Die Seele entscheidet sich jedoch gegen die Ordnung und folgt dem Teufel. Hier erkennt sie, dass sie sich selber geschadet hat. Mit Hilfe der Kräfte gelingt es ihr, den Teufel zu überwinden.

Nach vielen Aufführungen des „Ordo“ in ganz Europa ist „Ars Choralis Coeln“ nun damit in St. Helena zu erleben. Die Mitglieder der Frauenschola (10 Sängerinnen) schlüpfen in die Rollen der Kräfte, der Seele und des Teufels. Sie singen und spielen Hildegards jahrhundertealtes Stück, begleitet auf mittelalterlichen Instrumenten. Die Leitung liegt bei Maria Jonas, Spezialistin für die Musik in Frauenklöstern des Mittelalters.

Zu Beginn des Abends führt die Hildegard-Spezialistin, Dr. Hildegard Gosebrink (München) in das Stück und seine Bedeutung im Gesamtwerk Hildegards ein.

Der Eintritt ist frei – Kollekte am Ausgang zugunsten der Kirchenmusik von St. Helena.

Weitere Informationen unter www.helenamusik-rheindahlen.de und www.ars-choralis-coeln.de.

Beitrag drucken
Anzeigen