Lagebesprechung (Foto: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn)

Bonn. 31.07.2022, 14:22 Uhr: Am Sonntagnachmittag meldeten mehrere Anrufer eine Rauchentwicklung aus dem Dachbereich eines mehrgeschossigen Wohn- und Ärztehauses auf dem Bonner Talweg.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Feuer- und Rettungswache Innenstadt zeigte sich bereits ein ausgedehnter Dachstuhlbrand. Das Eckgebäude war bereits geräumt, sodass die Einsatzkräfte direkt einen umfangreichen Löschangriff im Außen- und Innenangriff vorbereiten konnten. Da sich der Brand in der verwinkelten Dachkonstruktion weiter ausdehnte, alarmierte die Einsatzleitung weitere Kräfte nach. Zu Spitzenzeiten erfolgte der Löschangriff über zwei Drehleitern und zwei handgeführte Rohre im Innenangriff.

Die Nachlösch- sowie die Aufräumarbeiten dauern aktuell noch an, da das Dach durch die Einsatzkräfte, gesichert ausschließlich aus den Körben der Drehleitern, großflächig geöffnet werden muss. Weiterhin wird eingedrungenes Löschwasser aus den Geschossen entfernt. Eine leichtverletzte Person (Ereignis außerhalb des Gebäudes) sichtete der Rettungsdienst und transportierte diese anschließend in ein geeignetes Krankenhaus. Das Objekt ist aktuell nicht mehr bewohnbar bzw. nutzbar.

Im Einsatz befinden sich aktuell ca. 75 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr. Die Verpflegung erfolgt durch eine Einsatzeinheit des Malteser Hilfsdienstes. Zwei Wachen der Berufsfeuerwehr werden für Paralleleinsätze durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr besetzt. Hier wurden bereits drei weitere Einsätze abgearbeitet.

Stand: 19:30 Uhr – Die Maßnahmen dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen