Cheftrainer Danny Heister (Foto: Borussia Düsseldorf)

Düsseldorf. Borussia Düsseldorf trifft im Pokal-Achtelfinale auf einen Underdog. Wer dieser sein wird, steht allerdings noch nicht fest. Während der Rekordsieger erst in dieser Runde in den Wettbewerb einsteigt, muss sich der Gegner zunächst in der ersten Runde durchsetzen und für das Duell mit der Borussia qualifizieren. Den Landeshauptstädtern wurde der Sieger der Vorrundengruppe 4 zugelost, der am 28. August zwischen den Zweitligisten Hertha BSC Berlin, TV 1879 Hilpoltstein, TV Leiselheim und Drittligaklub TTS Borsum ausgespielt wird.

Das Achtelfinale der Mannschaft von Cheftrainer Danny Heister findet im Laufe des Septembers statt und wird beim unterklassigen Verein ausgetragen. “Wir sind über das Los nicht unglücklich”, sagt Manager Andreas Preuß, “denn mit Saarbrücken, Ochsenhausen, Fulda und weiteren starken Bundesligisten hätten wir auch ganz andere Kaliber bekommen können. Dennoch werden wir auf der Hut sein müssen, schon mancher Favorit ist im Pokal auf der Strecke geblieben.”

Borussia Düsseldorf und die elf weiteren Bundesligisten greifen in dieser Pokal-Runde erstmals ins Geschehen ein, die zehn Zweitligisten und sechs Drittligisten spielen in einer Vorrunde am 27./28. August die vier noch offenen Plätze im Achtelfinale aus.

Eine Übersicht der Pokal-Auslosung finden Sie auf der Webseite der Tischtennis Bundesliga auf www.ttbl.de.

Beitrag drucken
Anzeigen