(Foto: Berufsfeuerwehr Bochum)

Bochum. Innenstadt: Kurz nach 16:00 Uhr wurde die Feuerwehr Bochum zu einem Küchenbrand in der Castroper Straße gerufen. Der Bewohner selbst hatte den Notruf abgesetzt und hatte seine Wohnung im zweiten Obergeschoss bereits verlassen. Jedoch sollten sich noch seine zwei Katzen in der Brandwohnung befinden. Weitere Anwohner waren nicht in Lebensgefahr.

Es wurden Einsatzkräfte der Innenstadtwache, der Hauptfeuer- und Rettungswache III sowie die Löscheinheit Bochum Mitte alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen konnte von außen nichts festgestellt werden. Sofort wurde ein Angriffstrupp unter Atemschutz und mit einem Strahlrohr zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung vorgeschickt. Parallel wurde eine Drehleiter vor dem Gebäude in Stellung gebracht.

Schnell konnte das Feuer entdeckt und gelöscht werden. Brandursache war ein Elektrogrill auf einem Tisch. Zu den Löschmaßnahmen wurde auch mittels Hochdrucklüfter die Wohnung von dem giftigen Brandrauch befreit. Die Katzen und der Anwohner kamen nochmal mit einem Schrecken davon und konnten nach rettungsdienstlicher Begutachtung vor Ort verbleiben.

Insgesamt waren von Feuerwehr und Rettungsdienst 27 Einsatzkräfte vor Ort. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen