(Foto: MEG)

Mülheim an der Ruhr. Tag der Aktenvernichtung am 13. August 2022

Altakten, Papiere und Datenträger können sensible Daten beinhalten. Am Samstag, 13. August, ermöglicht die MEG den Mülheimer Bürgerinnen und Bürgern eine sichere Entsorgung ihrer Unterlagen und Datenträger. In der Zeit von 10 bis 15 Uhr schreddert Kooperationspartner „Datenmühle“ auf dem Parkplatz an der Stadthalle Mülheim mit einer mobile Akten- und Datenvernichtung direkt vor Ort. Dieser Service ist für alle Bürger am „Tag der Aktenvernichtung“ kostenlos – die MEG bittet um eine Spende für die „Rolli Rockers Sprösslinge e. V“. Dieses Mal begleiten die „Müllviecher“ den Aktionstag. Seit 2022 besteht die Kooperation mit dem Theater an der Ruhr. Die „Müllviecher“ sensibilisieren für einen bewussten Umgang mit Kunststoffen.

Die Müllviecher (Foto: PR-Fotografie Köhring/MEG)

Zum dritten Mal können Mülheimer Bürgerinnen und Bürger ihre Akten kostenlos vernichten: In den letzten zwei Jahren wurden insgesamt mehr als neun Tonnen Akten, CDs, DVDs und Datenträger vernichtet und über 2.200 Euro für den guten Zweck gespendet. Die Abfallberatung der MEG begleitet mit den Müllviechern den Aktionstag und beantwortet alle Fragen rund um das Thema Abfall und Kunststoffvermeidung.

Um einer missbräuchlichen Datenverwendung vorzubeugen, wird Privathaushalten eine sachgemäße Entsorgung empfohlen. Folgende Dokumente werden direkt vor Ort im Lkw durch einen fest verbauten Hochleistungsschredder vernichtet: Aktenordner mit Papieren, Akten in Hängeregistern, Papiere in Schnellheftern und Mappen wie beispielsweise Rechnungen, Steuerunterlagen und Kontoauszüge. Der Schutz der persönlichen Daten ist während des gesamten Entsorgungsprozesses gewährleistet und wird gemäß der höchsten Schutzklasse der Datenschutzgrundverordnung durchgeführt. Bürgerinnen und Bürger erhalten kein Vernichtungszertifikat.

Beitrag drucken
Anzeigen