(Foto: Feuerwehr)

Schwelm. Am Sonntagabend (31.07.2022) um 20:39 wurde die Feuerwehr auf die Autobahn A43 alarmiert. Dort wurde ein Verkehrsunfall mit 2 Fahrzeugen und mehreren Personen gemeldet.

Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Es waren 2 Fahrzeuge verunglückt und im Bereich des Standstreifens und des rechten Fahrstreifens in Fahrtrichtung Münster kurz hinter dem Autobahnkreuz Wuppertal-Nord zum Stehen gekommen. Von den insgesamt 5 Personen, die sich in den Fahrzeugen befanden wurden 3 Personen verletzt. Die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert und der Brandschutz wurde sichergestellt. Parallel wurden die verletzten Personen von Feuerwehr und Rettungsdienst erstversorgt. Nach der rettungsdienstlichen Versorgung wurden die Verletzten in nahegelegene Krankenhäuser transportiert. An den Fahrzeugen wurden die Batterien abgeklemmt und im Anschluss an den Abtransport der Verletzten wurde die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei übergeben.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 18 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte des Löschzuges Stadt, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war gegen 22:25 Uhr beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen