Gründerstipendium NRW an FemPowerMentoring vergeben: v.l. Hildegard Fuhrmann und Sarah Sorhagen (Foto: Rhein-Kreis Neuss)

Rhein-Kreis Neuss/Jüchen. Sarah Sorhagen aus Jüchen bringt mit ihrem Unternehmen FemPowerMentoring weibliche Mentees – also Frauen, die ein Mentoring in Anspruch nehmen – mit Mentoren aus den unterschiedlichsten Branchen zusammen. FemPowerMentoring findet in einem individuellen Matching-Verfahren für jede Frau den passenden Mentor oder die passende Mentorin – ob angestellt oder selbständig, Führungs- oder Fachkraft, in Elternzeit oder in Gründung. Darüber hinaus wird auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit angeboten, potenzialstarke Mitarbeiterinnen zu fördern und an ihr Unternehmen zu binden oder erfahrene Kräfte über ein Mentoring zu motivieren.

Mit dieser Gründungsidee hat das Start-up von Sarah Sorhagen die Jury des Gründungsnetzwerks Rhein-Kreis Neuss/Kreis Viersen überzeugt und das Gründerstipendium des Landes NRW erhalten. Das Gründerstipendium NRW eröffnet die Chance, innovative Geschäftsideen auf den Weg zu bringen und beinhaltet unter anderem ein monatliches Stipendium in Höhe von 1 000 Euro für maximal ein Jahr und ein individuelles Coaching. Weitere Informationen stehen im Internet: https://www.gruenderstipendium.nrw.

Die nächste Jurysitzung des Gründungsnetzwerks Rhein-Kreis Neuss/Kreis Viersen findet im Oktober statt. Ideenpapiere können ab sofort eingereicht werden bei Hildegard Fuhrmann vom Startercenter NRW im Rhein-Kreis Neuss. Ihre Telefonnummer lautet 0 21 31/928 75 12, ihre E-Mail-Adresse hildegard.fuhrmann@rhein-kreis-neuss.de. Auch Vorab-Beratungsgespräche können unter diesen Kontaktdaten mit ihr vereinbart werden.

Beitrag drucken
Anzeigen