(Fotos: Bundespolizei)

Bochum. Gestern Nacht (1. August) versuchten bisher Unbekannte einen Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Bochum-Ehrenfeld aufzubrechen. Die Bundespolizei sucht jetzt nach Zeugen.

Bahnmitarbeiter alarmierten in den frühen Morgenstunden des 1. August, gegen 3:30 Uhr die Bundespolizei. Der Alarm eines Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Bochum-Ehrenfeld ist ausgelöst worden. Einsatzkräfte konnten am Tatort keine verdächtigen Personen antreffen. Auch Fahndungsmaßnahmen brachten keinen Erfolg.

Die Beamten sicherten Spuren und fertigten Lichtbilder an. Der Automat wies erhebliche Beschädigungen auf. Der oder die Täter hatten mit massiver Gewalt versucht das Gerät aufzuhebeln. Offensichtlich aber ohne Erfolg.

Die Einsatzkräfte leiteten ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls im Versuch ein. Die Bundespolizei bittet zudem um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen am Haltepunkt Bochum-Ehrenfeld machen? Die Tat hat sich vermutlich in den frühen Morgenstunden des 01. August, gegen 03:30 Uhr.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Bundespolizeidienststelle entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen