Die Bedburger Rockband „Youth Authorities“ gewann den 2. Erftkreis Lied Contest in Elsdorf (Foto: Michael Zöphel)

Elsdorf/Bedburg/Rhein-Erft-Kreis. Bedburger Nachwuchs-Rockband siegt beim 2. Erftkreis Lied Contest am Foum :terra nova

Was für ein spannender Abend: die junge Bedburger Rockband „Youth Authorities“ gewann am Samstag Abend den 2. Erftkreis Lied Contest in Elsdorf. Beim musikalischen Wettstreit, ganz nach dem Vorbild des „Eurovision Song Contests“, nahm aus allen zehn Städten des Rhein-Erft-Kreises ein Vertreter teil. Am Ende konnte die Band aus der Schlossstadt die Sympathien der Jury und auch des Publikums auf ihre Seite ziehen und verwies Armando Campana (Bergheim) knapp auf Platz zwei.

Vor rund 400 Zuschauern auf dem Außengelände des Forums :terra nova direkt an der Tagebaukante begann der Abend direkt stilecht. Die Eurovisionsfanfare ertönte und Vorjahressiegerin Angela Lentzen (Bergheim) eröffnete mit ihrem letztjährigen Siegertitel „Sweet Dreams“. „Hallo Europa .. äähh Elsdorf“, begrüßte Moderator Sascha Kollarz, der gemeinsam mit Lentzen humorvoll durch den Abend führte, das Publikum.

Vor den Auftritten wurde von jedem Teilnehmer ein aufwendig produzierter Einspieler auf der großen Videowall gezeigt. Den Auftakt machte „local player“ Danny Prill für Elsdorf. Der Singer-Songwriter coverte Ed Sheeran´s „Shiver“. Es folgte die 21-jährige Lorena Gaetana für Frechen. Sie sang ihren eigenen Song „Traum“. Die „Hip Hop“-Nummer präsentierte sie mit starker Stimme und erfrischenden italienischen Einflüssen.

Aus Wesseling kam Klaus Oprée nach Elsdorf. Der Frontmann von „AC/BC“ rockte die Bühne mit „Hold the Line“ von „Toto“. Die musikalische Vielfalt des Abends wurde nicht zuletzt durch den Kerpener Beitrag der dreiköpfigen Band „Piet´s Pocket“ um Thomas Lämmle deutlich. Jazzig und soulig sangen sie ihren eigenen Song „Nix muss“.

Bewegend wurde es als Joe Bennick für Brühl die Bühne betrat. Er vertonte ein über 100 Jahre altes Gedicht seines Großvaters und erreichte das Publikum mit dem sehr emotionalen Song „Unser Leben“.  Eine große Show lieferte dann der Bergheimer Teilnehmer Armando Campana mit dem Titel „Via con me“. Erstmals stand das Publikum an dem Abend und man konnte schon erkennen, dass der italienische Sänger bei den Zuschauer sicherlich weit vorne liegen würde.

Die Stimmung blieb direkt danach weiter am Anschlag. Denn dann kam „Youth Authorities“ mit ihrem brandneuen Hit „Alone on Christmas“, der erstmals gespielt wurde. Unbeschwert, locker und trotz des noch jungen Alters der fünf Bandmitglieder um Front-Sängerin Sina Siedentop schon sehr professionell, schmetterten sie ihren Hit raus. Lauter Beifall brandete für die Pop/Punk/New Wave Nummer auf.  Eine weitere Premiere erlebte das Publikum mit dem Pulheimer Beitrag von Liedermacher Peter Worms. Sein neuer Song „Westwind“ überzeugte mit stark geschriebenem Inhalt, während Worms am Piano sitzend die Bühnenerfahrung von über 35 Jahren miteinbrachte.

Für Erftstadt sang Sebastian Borgwaldt, der die erste Staffel der RLT-Show „Show me your Voice“ gewonnen hatte. Stimmgewaltig und mit Gitarre brachte er John Lennon´s „Jealous Guy“. Abschließend trat der seit 25 Jahren auf Mallorca lebende Phil Wolff für seine Geburtsstadt Hürth an. Der mallorquinische Mick Jagger sang „Brown Suggar“ von den Rolling Stones und verlies dabei die Bühne, um in den Publikumsreihen zu singen und zu tanzen.

Im Anschluss folgte ein Schnelldurchlauf der zehn Teilnehmer/innen auf der großen Videowall. Die professionelle technische Begleitung erntete viel Lob der Zuschauer und erleichterte die Entscheidungsfindung. Denn nun waren das Publikum und die Jury, in der aus jeder Stadt ein Vertreter saß, gefragt. Jeder Gast konnte 8, 10 und 12 Punkte an seine Favoriten vergeben.

Zunächst traten die Jury-Mitglieder (u.a. Frechens Bürgermeisterin Susanne Stupp und Dr. Stephan Holzporz, Geschäftsführer von BM.Cultura) auf die Bühne. „12 Points go to…“ ertönte es dann mehrfach und in der Jury-Gunst, die 50 % des Gesamtvotings ausmachte, lag die Bedburger „Youth Authorities“ knapp vor Peter Worms (Pulheim) und Bergheims Armando Campana vorne.

Nun verlassen die Moderatoren das Publikumsurteil in dramaturgisch spannender umgekehrter Reihenfolge vor. Bis zum Ende blieb es offen und exakt punktgleich mit 2.004 Publikumspunkten lagen Bergheim und Bedburg vorn, so dass beide 12 Publikumspunkte für die Gesamtwertung bekamen und Bedburg siegte. Hinter Bergheim kam Lorena Gaetana für Frechen auf Rang drei und Worms für Pulheim auf vier. Das Publikum und alle Teilnehmer feierten die fünf Bedburger Musiker ausgelassen.

„Der Erftkreis Lied Contest verdeutlicht die musikalische Vielfalt und Stärke des Rhein-Erft-Kreises! Musiker und Musikfreunde aus allen Städten des Kreises haben den Abend zu einem vollen Erfolg werden lassen“, betonten die ELC-Erfinder Robert Wassenberg (Kulturabteilung Stadt Elsdorf) und Dieter Kirchenbauer, künstlerischer Leiter der Konzertreihe „Musik mit Aussicht“. „Wir freuen uns schon auf den 3. ELC, der im Sommer 2023 wieder am Forum :terra nova stattfinden wird“, betont Wassenberg.

Beitrag drucken
Anzeigen