Symbolfoto Polizei NRW

Bochum/Mönchengladbach. Update 15.28 Uhr: Im Rahmen eines Fußballspiels zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach kam es nach Spielende zu Ausschreitungen. Nun ist ein 31-jähriger Bochumer als Tatverdächtiger identifiziert worden.


Beim sogenannten “Becherwurf-Spiel” am 18. März zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach kam es nach dem Spielabbruch zu Ausschreitungen. Ein noch unbekannter Anhänger des Gastvereines warf gegen kurz nach 22.30 Uhr eine Mülltonne eines städtischen Entsorgungsunternehmens aus dem Stadioninneren über einen Zaun auf Polizeibeamte. Diese konnten der Tonne ausweichen.

Mit richterlichem Beschluss sind nun Bilder der Tatverdächtigen zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden. Diese finden Sie im landesweiten Fahndungsportal unter: https://polizei.nrw/fahndung/84554

Hinweis: Sollte einer der oben genannten Link ins Leere führen, ist diese Fahndung geklärt und wurde vom LKA gelöscht. Das ermittelnde Kommissariat bittet Zeugen, die Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort der abgebildeten Personen machen können, sich unter der Telefonnummer 0234 909-3128 oder -4441 (Kriminalwache) zu melden. (ots)

(Hinweis: Sollte der genannte Link ins Leere führen, ist diese Fahndung geklärt und wurde vom LKA gelöscht.)
Beitrag drucken
Anzeigen