(Foto: Polizei)

Düsseldorf. Mittwoch, 3. August 2022, 21:25 – 23:30 Uhr: Der Verkehrsdienst der Polizei Düsseldorf kontrollierte gestern Abend auf der Werstener Straße die Geschwindigkeit mittels Lasermessgerät. Insgesamt wurden elf Fahrzeuge kontrolliert.

Zwei Autofahrer saßen dabei am Steuer, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren. Diese müssen jetzt mit entsprechenden Strafanzeigen rechnen. Den Titel “Raser des Tages” dürfte ein 37-jähriger Düsseldorfer verdient haben. Er war bei erlaubten 60 km/h mit 108 km/h gemessen worden. Somit war er abzüglich einer Toleranz 44 km/h zu schnell. Der Düsseldorfer muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 400 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Die Plätze hinter dem 37-Jährigen teilen sich zwei weitere Fahrer die jeweils mit 260 Euro, zwei Punkten in Flensburg und ebenfalls einem Monat Fahrverbot rechnen müssen. Möglichen Nachahmern sei an dieser Stelle versprochen, dass die Polizei Düsseldorf auch zukünftige entsprechende Geschwindigkeitsmessungen durchführen wird. “Wir wollen das alle Verkehrsteilnehmer in Düsseldorf mit Sicherheit ankommen”, heißt es abschließend in der Pressemitteilung der Polizei Düsseldorf. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen