Die Sommer-Ferienspiele der Stadt Elsdorf standen in diesem Jahr unter dem Motto „Wir helfen der Erde“ (Foto: Stadt Elsdorf)

Elsdorf. Für viel Spaß und Abwechslung sorgten die Ferienspiele der Stadt Elsdorf in den vergangenen fünf Wochen. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern „G.i.P. e.V.“ und x-pad Erlebnispädagogik rückte die Stadt Elsdorf altersgerecht kulturelle Vielfalt aber auch Umweltschutz und Nachhaltigkeit in den Vordergrund.

So konnten die Mädchen und Jungs nicht nur ausgelassen spielen und toben, sondern kindgerecht Dinge über Umwelt und Ressourcenschutz lernen. „Wir helfen der Erde“ lautete in den letzten beiden Wochen das Motto der Ferienspiele. Die kleinen Teilnehmer/innen viele eigene Ideen entwickelt, wie man die Umwelt schützen kann. „Die Kinder nehmen viel mit, aber sind auch bereits sehr gut informiert“, erklärt Hannah Kuhl aus dem städtischen Jugendamt.

So konnten die Kids chemische Experimente ausprobieren und Zusammenhänge der Natur erforschen. Der Schutz der Umwelt rückte schnell in den Mittelpunkt. Vielfältige Ideen wie Fahrgemeinschaften bilden, Müll trennen, Strom sparen und mehr Fahrrad statt Auto fahren, waren dabei nur einige Ideen, die auf einem großen Transparent mit dem eigenen Handabdruck festgehalten wurden.

In der letzten Woche der Spiele besuchte Bürgermeister Andreas Heller die Kinder und bestaunte das tolle Ergebnis. Jooris (8) hielt für den Bürgermeister direkt grüne Farbe bereit, so dass er auch seinen Handabdruck und eine eigene Idee auf das große Banner aufsetzte. Zur Belohnung hatte Heller einen Gutschein der Eisdiele Cucco´s für alle Kinder dabei.

In den ersten drei Ferienwochen gestaltete die Stadt mit OGS-Träger „G.i.P. e.V.“ das Programm und bat eine spielerische Reise über die Kontinente an. Der Stadtjugendring hatte im Juli über zwei Wochen seine seit vielen Jahren sehr beliebten Ferienspiele erfolgreich durchgeführt. In diesem Jahr standen verschiedene Workshops unter dem Thema „Aus Alt mach Neu“ sowie Ausflüge auf dem Plan.

Beitrag drucken
Anzeigen