Martin Tischer, Annette Ellermann, Arnim Bartetzky, Herbert Werth und Ria Jansenberger (von links) freuen sich auf das Fest zum Kirchweih-Jubiläum (Foto: Bischöfliche Pressestelle / Christian Breuer)
Anzeige

Moers. „Stein- und Sternenstaub“: Kulturprogramm in Kirche und auf Kastellplatz

Zuflucht und Trost, Höhen und Tiefen, Freude bei Hochzeiten und Trauer bei Beerdigungen: Pfarrer Herbert Werth zählt auf, welche Emotionen Menschen in den vergangenen 150 Jahren in der St.-Josef-Kirche am Kastellplatz in Moers erlebt haben. „Was hier passiert ist, hat etwas mit den Menschen gemacht, die hier beheimatet sind“, sagt Werth. Mit einem Jahr Verspätung – bedingt durch die Pandemie – soll deshalb in diesem Jahr das 150-jährige Weihejubiläum gefeiert werden.

Wobei Werth bewusst ist, dass insbesondere in der jüngeren Zeit die Kirche kein gutes Bild abgibt. „Wir möchten mit dem Jubiläum zeigen, was Kirche wirklich ausmacht und bedeutet, wozu wir als Christen berufen sind“, betont der Pfarrer, „wir möchten eine Kirche sein, die für die Menschen da ist. In Moers und auch darüber hinaus.“ So werde das Jubiläum nicht hinter verschlossenen Türen gefeiert, sondern auch auf dem Kastellplatz, mit einer großen Bühne und einer LED-Wand, auf der alles übertragen wird, was in der Kirche geschieht.

Das wird am Samstag, 27. August, ein sechsstündige „poetisch-konzertante Bilderreise durch Zeit und Ewigkeit sein“, wie Kulturmanagerin Ria Jansenberger bei der Vorstellung des Programms erklärte. Das ganze Jubiläum steht unter dem Motto „Stein- und Sternenstaub“, daran ausgerichtet sind Musik und Erzählungen, aber auch ein Mosaik aus historischen Fotos und Bildern aus dem Weltraum, aufgenommen durch das Hubble-Teleskop. Durch das Programm, das unter anderem Auftritte des Star-Organisten Wolfgang Seifen und der Astronomin Dr. Ruth Grützbauch enthält, führt die Fernseh-Moderatorin Yvonne Willicks. In einem Popup-Planetarium können Besucherinnen und Besucher ihr astronomisches Wissen auffrischen. Das Programm beginnt um 18 Uhr und endet um 24 Uhr, der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei. „Wir möchten es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, unser Jubiläum mit uns zu feiern“, betont Pfarrer Werth.

Der Sonntag, 28. August, beginnt um 10 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst, zu dem Bischof Dr. Felix Genn aus Münster nach Moers kommt. Musikalisch gestaltet wird das Pontifikalamt durch das Holzbläserensemble der Duisburger Philharmoniker, Gäste dürfen sich außerdem auf eigens zum Jubiläum komponierte Stücke des Organisten Arnim Bartetzky freuen. Musikalisch geht es weiter um 12 Uhr mit einem Chor der Kinder aller vier Kindergärten der Pfarrei, die ab 13 Uhr durch die drei Chöre abgelöst werden. Das musikalische Programm wird fortgesetzt durch den Pop- und Gospelchor Mixed Generations um 14 Uhr, den Schlusspunkt setzt ab 15 Uhr das Pindakaas Saxophon Quartett mit Alla Turca. Für die Kinder ist unter anderem das Spielmobil der Stadt Moers vor Ort, außerdem gibt es Stände, die Verpflegung anbieten.

Beitrag drucken
Anzeigen