Oberbürgermeister Uwe Richrath dankte den Einsatzkräften vor Ort (Foto: © Stadt Leverkusen)
Anzeige

Leverkusen. 4. Update: Die Bombe auf dem Gelände der Neuen Bahnstadt in Opladen ist entschärft. Die Sperrungen werden aufgehoben, die Bewohner der von Evakuierung betroffenen Bereiche können in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Die Gleise wurden freigegeben, der Bahnverkehr läuft wieder. 

Auch die Europa-Allee wird freigegeben. Für Fußgänger und Radfahrer gesperrt bleiben muss allerdings die Campusbrücke. Hier hat ein Baggerfahrzeug beim Verlassen der Baustelle heute Mittag ein aufliegendes Brückenelement beschädigt. Dieses wurde leicht verschoben. Die Technischen Betriebe Leverkusen werden den Schaden zusammen mit einem Gutachter morgen genauer untersuchen und weitere Maßnahmen festlegen. Bis weitere Erkenntnisse vorliegen, wird die Brücke aus Sicherheitsgründen abgesperrt. Die Brücke ist weiterhin stabil, es besteht keine Einsturzgefahr.

Im Einsatz waren insgesamt rund 66 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Leverkusen, des Rettungsdienstes sowie von Hilfsorganisationen (Malteser Hilfsdienst und DRK), außerdem 32 externe Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte (aus Köln und dem Oberbergischen Kreis.  Das Ordnungsamt war mit 63 Kräften im Einsatz.

Oberbürgermeister Uwe Richrath besuchte die Anlaufstelle am Landrat-Lucas-Gymnasium und bedankte sich anschließend an der Einsatzstelle bei allen Einsatzkräften sowie den Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Düsseldorf.

In der Spitze wurden 155 Personen in der Anlaufstelle am Landrat-Lucas-Gymnasium betreut.



3. Update: Bombenfund in Opladen: Evakuierung abgeschlossen – Entschärfung beginnt

Nach dem Bombenfund in Opladen sind die Evakuierungen abgeschlossen. Luftraum und Bahnstrecke sind gesperrt. Die Entschärfung der 5-Zentner-Bombe beginnt.



2. Update: Bombenfund in Opladen: Anlaufstelle für Betroffene eingerichtet

Nach dem Fund einer 2,5-Zentner-Fliegerbombe auf dem Gelände der Neuen Bahnstadt Opladen wird das Landrat-Lucas-Gymnasium als Anlaufpunkt für betroffene Anwohnerinnen und Anwohner geöffnet. Der Eingang erfolgt über den Marktplatz (Opladener Platz).

Die Stadt Leverkusen informiert, sobald neue Details vorliegen.



1. Update: Bombenfund: Rund 2.500 Anwohnerinnen und Anwohner betroffen – Evakuierung läuft an

Nach dem Fund einer englischen 2,5-Zentner-Fliegerbombe im Bereich Werkstättenstraße (Baugelände Mehrzweckhalle) in Opladen läuft derzeit die Evakuierung an. Ordnungsamt und Feuerwehr starten gegen 13.30 Uhr mit dem Klingelrundgang. Einsatzfahrzeuge informieren per Lautsprecherdurchsage. Die Evakuierung wird rund drei Stunden in Anspruch nehmen. Wohn- und Betriebsgebäude in folgenden Bereichen sind betroffen:

Adam-Riese-Straße
Am Brückenpark
Augustastraße teilweise
Bahnallee
Bahnstadtchaussee
Campusallee
Campusplatz
Emmy-Noether-Straße
Europa-Allee
Fakultätsstraße
Friedrich-List-Straße
Gaußstraße
Grete-Hermann-Straße
Grete-Kahn-Straße
Hanna-Neumann-Straße
Humboldtstraße
Im Hederichsfeld
Karlstraße teilweise
Leibnizstraße
Mercatorstraße
Schillerstraße teilweise
Torstraße
Uhlandstraße teilweise
Von-Eichendorff-Straße
Werkstättenstraße
Wilhelmstraße teilweise

 

Das Evakuierungs-Gebiet ( © Stadt Leverkusen)

Von der Evakuierung sind rund 2.500 Anwohnerinnen und Anwohner betroffen. Betroffene werden gebeten, sich zum Landrat-Lucas-Gymnasium zu begeben, dort ist eine Anlaufstelle eingerichtet.  Ein Busdienst für betroffene Anwohner, die die Schule nicht fußläufig erreichen können, wird eingerichtet.

Nicht gehfähige Personen und deren Angehörige können sich an die Leitstelle der Feuerwehr wenden unter Tel. 0214 / 7 66 66.

Für Angehörige von stark pflegebedürftigen Menschen, die ggfs. auch eine medizinische Betreuung benötigen, wird eine Hotline unter Tel. 0214 / 406 – 3333 eingerichtet. Dort können Unterbringungsmöglichkeiten erfragt werden.

Die Sperrstellen werden aktuell festgelegt. Der Bahnverkehr ist derzeit noch nicht betroffen. Die Deutsche Bahn hat Sicherheitspersonal am Bahnhof im Einsatz. Der Busbahnhof ist nicht von Sperrungen betroffen.

Mit der Entschärfung des Blindgängers soll abhängig vom Zugverkehr in ca. vier bis sechs Stunden begonnen werden.

Die Stadt wird zum weiteren Zeitplan und den Maßnahmen zeitnah informieren. Aktuelle Informationen sind auch einzusehen auf der städtischen Homepage www.leverkusen.de sowie auf der städtischen Facebookseite.

Infos zu Busumleitungen auf den Seiten der wupsi: https://www.wupsi.de/fahrinfo/fahrplanaenderungen/


Bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Neuen Bahnstadt in Opladen ist im Bereich der Werkstättenstraße eine 2,5-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort, ein Krisenstab ist eingerichtet. Der vom Kampfmittelbeseitigungsdienst gemeinsam mit dem Ordnungsamt festgelegte Evakuierungsradius beträgt 400 Meter. Betroffen sind rund 2.500 Anwohnerinnen und Anwohner.

Die Stadt Leverkusen gibt unverzüglich bekannt, sobald weitere Informationen vorliegen.

Beitrag drucken
Anzeige