(Foto: privat)
Anzeige

Sonsbeck. Ereignisreiche Tage liegen hinter der KLJB Sonsbeck. Am 13. und 14. August veranstaltete die Landjugend Sonsbeck wieder das „Berg in Flammen“, eine Open-Air-Veranstaltung, die abwechselnd im zwei- bis dreijährigen Rhythmus mitten im Idyll der Sonsbecker Schweiz stattfindet. Unterhalb der Straße „Op den Hövel“ verwandelte sich wieder innerhalb von kürzester Zeit die Pferde- zur Festwiese.

Bereits vor 1,5 Jahren begann das „Bergfestkomitee“, bestehend aus circa 25 Mitgliedern der KLJB Sonsbeck, mit den ersten Vorbereitungen. Bis zu 100 Helfer waren rund sieben Tage bei den Auf- und Abbauarbeiten, sowie an dem Festwochenende eingespannt. Keine leichte Aufgabe bei den bestehenden Temperaturen, aber auch diese konnten die Motivation der Mitglieder bei den Aufbauarbeiten nicht mindern.

Das Festwochenende begann am Samstag mit einem Spielenachmittag für Kinder. Freuen konnten sich die jungen Besucher über verschiedene Spielstationen, eine Hüpfburg, Baggerfahren, Kinderschminken und einiges mehr. Ein Highlight stellte die große Verlosung dar, bei der die Kinder viele tolle Preise gewinnen konnten. Hauptpreis war bei diesem Bergfest ein Trampolin. Währenddessen boten die Sonsbecker Jugendlichen Kaffee und Kuchen an.

Abends ab 20 Uhr öffneten sich dann die Tore zur Festwiese. Unter freiem Himmel konnten die Besucher den Abend genießen, zu den Klängen der Band „Splash“ tanzen und sich bei leckerem Essen und kühlen Getränken erfrischen, oder auch an der Cocktailbar die Eigenkreation der jungen Organisatoren probieren: „Sex Op den Hövel“, angelehnt an den bekannten Cocktail Sex on the Beach.

Als Highlight des Abends war das namensgebende Höhenfeuerwerk geplant, das die Gäste den „Berg in Flammen“ hätte erleben lassen sollen. Aufgrund der anhaltenden Trockenperiode wurde das Feuerwerk in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen in Abstimmung mit dem Ordnungsamt und den Pyrotechnikern abgesagt. Nichtsdestotrotz trübte dies nicht die Stimmung der Gäste, die bis in die Morgenstunden ausgelassen feierten.

Abgerundet wurde das Festwochenende mit einem Feldgottesdienst am Sonntagmorgen zum Motto „Wünsch dir was“. Die Sonne brannte währenddessen auf den Chor, als auch auf die Besucher, sodass die Landjugend Wasserflaschen verteilte. Doch die SonsBand, die sich um die musikalische Gestaltung der Messe kümmerte, sorgte trotzdessen für gute Stimmung. Anschießend luden die jungen Organisatoren zum Frühschoppen ein. Viele Sonsbecker und Freunde der Landjugend folgten der Einladung, um das diesjährige „Berg in Flammen“ gemeinsam ausklingen zu lassen.

Die Landjugend Sonsbeck bedankt sich herzlich bei allen Besuchern, Sponsoren und Helfern, die auf irgendeine Art und Weise zu diesem rundum gelungenen Wochenende beigetragen haben. Die KLJB Sonsbeck freut sich schon auf das nächste „Berg in Flammen“.

Wer mindestens 16 Jahre alt ist und Interesse an der Landjugend Sonsbeck hat, kann gerne bei Aktionen vorbeischauen oder sich auf der Instagram-, Facebook- oder Internetseite informieren.

Beitrag drucken
Anzeigen