Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller (Mitte) eröffnete das Fest für die Ehrenamtler des Programmes "Aktiv und Engagiert" unter dem Dach des Jugendamtes auf dem Außengelände des Bürgerhauses Benrath und dankte allen Beteiligten für ihr Engagement (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf, Uwe Schaffmeister)
Anzeigen


Düsseldorf. Landeshauptstadt Düsseldorf dankt ehrenamtlich Tätigen der Programme “Leihoma und Leihopa”, “Gemeinsam für Seniorinnen und Senioren” sowie den “Spielplatzpatinnen und Spielplatzpaten” mit einem Sommerfest

Im letzten Jahr wurde das Angebot “Aktiv und engagiert” unter dem Dach des Jugendamtes mit seinen Programmen “Leihoma und Leihopa”, “Gemeinsam für Seniorinnen und Senioren” sowie den “Spielplatzpatinnen und Spielplatzpaten” 20 Jahre alt. Da eine Jubiläumsfeier aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, wurden die Feierlichkeiten jetzt am Samstag, 20. August, im Rahmen eines Sommerfests nachgeholt. Rund 250 Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler mit ihren Familien wurden von Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller auf dem Außengelände des Bürgerhauses Benrath begrüßt.

“Für das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement in den drei wirklich mustergültigen Programmen möchte ich mich bei allen Beteiligten in den letzten 20 Jahren sehr herzlich bedanken”, sagte Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. “Sie zeigen Herz für unsere Stadt und die Menschen, die ihre Hilfe und Zuwendung erfahren.” Bei einem abwechslungsreichen Programm gab es schließlich zahlreiche Gespräche unter den Anwesenden, die beim gemütlichen Beisammensein und gemeinsamen Feiern den Nachmittag ausklingen ließen.

Programm “Aktiv und engagiert”
“Aktiv und engagiert“ umfasst drei Angebote für bürgerschaftliches Engagement: “Gemeinsam für Seniorinnen und Senioren”, “Leihoma und Leihopa” und “Spielplatzpatin und Spielplatzpate”. Alle drei Angebote werden vom Jugendamt betreut. Aktuell engagieren sich in den drei Programmen rund 250 Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich.

Im Angebot “Gemeinsam für Seniorinnen und Senioren” bieten ehrenamtlich Tätige in den linksrheinischen Stadtteilen lebenden Seniorinnen und Senioren ihre Gesellschaft und Unterstützung an. So begleiten sie die – in der Regel alleinlebenden – Seniorinnen und Senioren etwa zu Arztpraxen, zu Behörden oder auch bei Freizeitaktivitäten. Sie teilen mit den Seniorinnen und Senioren ihre Zeit, um sich mit ihnen zu unterhalten, zuzuhören, vorzulesen oder gemeinsam etwas zu spielen.

Das Angebot “Leihoma und Leihopa” möchte verschiedene Generationen in Kontakt miteinander bringen, sodass alle Beteiligten die Begegnungen und gemeinsamen Aktivitäten als Bereicherung für ihr Leben empfinden. Oft fehlt Kindern und auch Erwachsenen die Möglichkeit, diese Erfahrung in der eigenen Familie zu machen. Zielgruppe des Angebotes sind engagierte Bürgerinnen und Bürger ab etwa 50 Jahren mit dem Wunsch, einen Teil ihrer Zeit und Aufmerksamkeit Familien und vor allem Kindern zu schenken sowie junge Familien, berufstätige Eltern und Alleinerziehende mit dem Wunsch, ihre Kinder an den Erfahrungen und Werten der Großelterngeneration teilhaben zu lassen.

Ein interessanter, sicherer und sauberer Spielplatz benötigt nicht nur eine attraktive und motivierende Ausstattung, sondern auch engagierte Bürgerinnen und Bürger vor Ort, die sich um die Spielplätze “kümmern”. Spielplatzpatinnen und Spielplatzpaten sind Ansprechpersonen vor Ort für Familien, Nachbarschaft und Besucherinnen und Besucher, übernehmen Verantwortung und sichern durch ihren persönlichen Einsatz die Spielmöglichkeiten auf der Spielfläche. Sie tragen dazu bei, dass Spielplätze Treffpunkte für Kinder, Jugendliche und Familien bleiben.

Beitrag drucken
Anzeigen