(Foto: Feuerwehr Essen)
Anzeige

Essen. Nordviertel, Gertrudisstraße, 16.09.2022, 15:14 Uhr: Gleich mehrere Anrufer meldeten heute Nachmittag einen Brand in einem Mehrfamilienhaus.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnten diese eine starke Rauchentwicklung aus mehreren Fenstern sowie den Kellerfenstern des viergeschossigen Gebäudes sehen. Auf der Vorder- und auf der Rückseite des Gebäudes machten Personen auf sich aufmerksam, denen der Fluchtweg über den Treppenraum durch die massive Rauchentwicklung abgeschnitten war. Umgehend wurde eine Menschenrettung über zwei Drehleitern eingeleitet und der Treppenraum auf weitere Personen kontrolliert. Auf der Gebäudevorderseite konnte die Feuerwehr zwei Erwachsene und zwei Kinder mit Hilfe einer Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss retten.

Auf der Rückseite des Gebäudes wurden zeitgleich über eine weitere Drehleiter zwei Erwachsene, zwei Kinder und ein Säugling aus dem dritten Obergeschoss vom Balkon gerettet. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Bewohner wurden vor Ort vom Rettungsdienst und einem Notarzt betreut, ein Transport in eine Klinik war nicht nötig. Weitere Bewohner befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Gebäude.

Im Anschluss wurde der bereits weit entwickelte Brand mit zwei Strahlrohren bekämpft. Aktuell (17:00 Uhr) laufen Nachlöscharbeiten sowie Lüftungsmaßnahmen. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, drei Rettungswagen sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar, die Polizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen