Simone Houben (Bezirksjugendpflegerin Nord), Mike Tölke (Team Mobile Jugendarbeit), Rolf Straßburger (Geschäftsführer der SMS Businesspark City GmbH), André Rahmen (Geschäftsführer der SMS Businesspark City GmbH), Zouhair El Boudali (Team Mobile Jugendarbeit), Anna Papadopoulou (Team Mobile Jugendarbeit) und Sozialdezernentin Dörte Schall vor dem Jugendbus (Foto: © Stadt MG)
Anzeige

Mönchengladbach. Seit 2010 ist der Bus ein wichtiger Bestandteil der mobilen Jugendarbeit. Der neue Stellplatz befindet sich auf dem Gelände der SMS Businesspark City GmbH.

Mit ihrem Jugendbus sind die Mitarbeitenden der Mobilen Jugendarbeit regelmäßig an verschiedenen Plätzen in Mönchengladbach im Einsatz. Der ehemalige und gut erhaltene städtische Linienbus wurde den Bedürfnissen der Mobilen Jugendarbeit entsprechend umgebaut und hat sich seit 2010 als wichtiger Bestandteil etabliert. Im Fahrzeug befinden sich Sitzgelegenheiten, Tische, Schränke, eine Küchenzeile, ein Multimedia-System, eine Musikanlage und eine Playstation. An verschiedenen Standpunkten werden unterschiedlichste, von Fachpersonal betreute Angebote und Aktionen durchgeführt. Die Jugendlichen haben hier die Möglichkeit, Freunde zu treffen, zu kochen oder sich sportlich zu betätigen. Das Angebot wird stetig erweitert.

Seit April suchte das Team der Mobilen Jugendarbeit eine neue Unterstellmöglichkeit für den Jugendbus, da die bisherige nicht mehr zur Verfügung steht. Der neue Stellplatz befindet sich auf dem Gelände der SMS Businesspark City GmbH.

Sozialdezernentin Dörte Schall bedankte sich bei Rolf Straßburger und André Rahmen, den Geschäftsführern der SMS Businesspark City GmbH, dass diese dem Mobilen Jugendtreff einen sicheren und überdachten Unterstellplatz zur Verfügung stellen. Der Standort ist zentral in Mönchengladbach gelegen, sodass das Team mit seinem Bus die täglichen Einsatzorte mit wenig Zeitaufwand erreichen kann. Die Unterstellmöglichkeit bietet zudem einen Strom- und einen Wasseranschluss, die zum Laden der Batterie und für den Kühlschrank notwendig sind.

„Wir freuen uns insbesondere über die zentrale Lage unseres neuen Stellplatzes. Die kurzen Anfahrtswege ermöglichen es uns, so viel Zeit wie möglich mit den Jugendlichen zu verbringen und mit ihnen zusammenzuarbeiten“, betont Anna Papadopoulou aus dem Team Mobile Jugendarbeit.

Weitere Informationen zur Mobilen Jugendarbeit und den Öffnungszeiten des Jugendbusses finden Sie hier.

Beitrag drucken
Anzeigen