v.l. Jürgen Schmidt (Beigeordneter für den Bereich Schule), David Nethen (Leiter Bildungsbüro), Gabriele Lützenkirchen-Modro (Schulaufsicht für die Grundschulen), Nagihan Erdas (Vorsitzende des Integrationsrates), Christoph Hegener (Schulaufsicht für die Förderschulen), Dr. Alexander Mohr (Fachberater Integration bei der Schulaufsicht), Dr. Ute Jordan-Ecker (Bereich Schule) (Foto: Stadt Oberhausen)
Anzeigen


Oberhausen. Nun hat auch der Bereich Schule der Stadt Oberhausen – wie auch die Oberhausener Grund- und Förderschulen – das Schild mit dem den bunten Adler der Kampagne des Integrationsrats Oberhausen „Vielfalt ist meine Heimat“ an der Eingangstüre zum Verwaltungsgebäude an der Steinbrinkstraße angebracht.

Mit der Aktion des bunten Adlers soll die Zusammengehörigkeit aller Menschen zum Ausdruck gebracht werden. Er soll ein sichtbares Zeichen sein für alle, für die die fundamentalen Werte unseres Grundgesetzes nicht verhandelbar sind. Gerade in Oberhausen, wo von den knapp 211.000 Einwohnerinnen und Einwohnern jede und jeder Dritte einen Migrationshintergrund hat, hat eine solche Kampagne eine zentrale Auswirkung auf das gesellschaftliche Zusammenleben in der Stadt.

Rund um den Weltkindertag haben die Verantwortlichen aus dem Bereich Schule und Integration gemeinsam mit der Vorsitzenden und dem Geschäftsführer des Integrationsrates der Stadt Oberhausen das Schild mit dem bunten Adler an dem Gebäude des Bereiches Schule der Stadt Oberhausen präsentiert.

Beitrag drucken
Anzeigen