Revolverheld und Tonbandgerät beim Kinderklinikkonzert im Uniklinikum Essen (Foto: Universitätsmedizin Essen)
Anzeigen


Essen. Gitarren-Sound in den Fluren, Eltern wippen mit ihren Kindern im Takt und am Patientenbett im Zimmer nebenan erklingen bekannte Songs. Nach monatelanger Planung ist der Kinderklinikkonzerte e.V. auf der zweiten großen Deutschland-Tour. Premiere und Auftakt fanden   mit prominenten Musikern am Universitätsklinikum Essen statt.

Dort traten Revolverheld und Tonbandgerät auf. Über vier Stunden spielten die Musiker der beiden Bands in den Räumen und auf den Fluren der Kinderklinik der Universitätsmedizin Essen Chart-Hits mit Akustikversionen von „Spinner“, „Lass uns gehen“ oder „Das kann uns keiner nehmen“ und sorgten für leuchtende Kinder- und Eltern-Augen.

„Schön, auch hier wieder Konzertfeeling zu haben. Und ihr habt eine exklusive Weltpremiere: Zusammen haben Revolverheld und Tonbandgerät diese Songs noch nicht gespielt“, sagte Johannes Strate, Sänger von Revolverheld.

Das Konzert in Essen war das erste von insgesamt elf Konzerten, die der Magdeburger Verein bundesweit organisiert. „Nach einer Zeit, die von Besuchsverboten, Isolation und wenig Ablenkung im Klinikalltag geprägt war, können wir es kaum erwarten, dass wir nun rund 1500 Kindern ein besonderes Konzerterlebnis im Krankenhaus schenken dürfen“, sagt Vorstandsvorsitzende Nicole John nach der Premiere in Essen.

Beitrag drucken
Anzeigen