Danuta Szymanski (2.v.l.) und Aleyna Akcapinar (2.v.r.) haben ihr Examen bestanden und sind nun examinierte Altenpflegerinnen. Mit ihnen freuen sich Praxisanleiterin Heike Löffler, DRK-Kreisverbandsvorstand Holger Boehnert und Wohnbereichsleiterin Henriette Kliebisch (v.l.) (Foto: © Christian P. Seibel/ DRK Bochum e.V.)
Anzeige

Bochum. Eine Ausbildung zur Hochzeit der Corona-Pandemie ist nicht einfach gewesen. Vor allem nicht in der Pflege! Doch für Danuta Szymanski und Aleyna Akcapinar war es die richtige Entscheidung.

Beide haben in der DRK-Pflegeeinrichtung „Haus der Generationen“ ihren Beruf von der Pike auf gelernt und sind nun examinierte Altenpflegerinnen. „Trotz dieser Schwierigkeiten haben sich unsere Azubis durch Leistung, Engagement und Herzblut ausgezeichnet. Wir wünschen ihnen auf ihrem weiteren Weg in diesem spannenden Beruf viel Erfolg und alles Gute!“, sagt Holger Boehnert, Vorstand des DRK-Kreisverband Bochum e.V.

Praxisanleiterin Heike Löffler ergänzt: „Der Kurs 10/19 war unser letzter Jahrgang für Altenpflegerinnen und -pfleger. Alle nachfolgenden Azubis werden zu Pflegefachfrauen und -männern ausgebildet.“

Aleyna Akcapinar wird auch weiterhin im „Haus der Generationen“ arbeiten. „Ich fühle mich mit den Bewohnern und Kollegen auf dem Wohnbereich sehr wohl“, verrät sie.

Für „Nachschub“ ist auch bereits gesorgt: Ab dem 1.10.2022 werden neun Azubis ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft im „Haus der Generationen“ beginnen.

Beitrag drucken
Anzeigen