(Foto: Stadt Gronau)
Anzeigen


Gronau (Westf.). Im Rahmen einer Brückenkontrolle durch das Fachamt wurde ein allgemein schlechter Zustand des Brückenbauwerkes am Flörbachweg festgestellt. Aus diesem Grund wird das Bauwerk komplett erneuert. Die Bauarbeiten beginnen ab Dienstag, 04.10.2022, und sollen unter Vollsperrung des Flörbachwegs bis zum 29.10.2022 abgeschlossen sein.

Der Flörbachweg ist im Wirtschaftswegekonzept als Nebenwirtschaftsweg ausgewiesen. Dies wurde am 09.04.2014 durch den Rat beschlossen. Nebenwirtschaftsweg bedeutet, dass der Weg eine geringere Bedeutung u.a. für das landwirtschaftliche Verkehrsaufkommen hat. Die Erreichbarkeit der Höfe und Ackerflächen mit landwirtschaftlichen Großfahrzeugen oder beispielsweise LKW ist allerdings wichtig. Das hohe Alter der Brücke (Baujahr 1960) und die Lastbeschränkung auf 30 to sprechen deshalb für eine Erneuerung und gegen eine Sanierung. Die Standsicherheit und Verkehrssicherheit kann zudem mittelfristig nicht mehr gewährleistet werden. Die Stadt Gronau hat sich deshalb dazu entschieden, das Bauwerk komplett zu erneuern.

Die geplanten Arbeiten umfassen u.a. den Abbruch und die Entsorgung der vorhandenen Stahl-betonplattenbrücke auf Stahlträgern. Das neu zu errichtende Bauwerk wird als Stahlbetonrahmen-Profil ausgeführt und es wird keine Lastbeschränkungen für zugelassene Fahrzeuge aller Art mehr geben. Im Zu- und Ablauf des Profils werden passende Stahlbetonflügelwände eingebaut. Auf das Rahmenprofil und die Flügelwände werden ein Meter hohe Holmgeländer montiert. Der Brückenbelag wird bituminös erstellt und an den vorhandenen bituminösen Wirtschaftsweg angepasst.

Die Brückenbauarbeiten beginnen ab Dienstag, 04.10.2022, und sollen möglichst innerhalb von 4 Wochen unter Vollsperrung des Flörbachweges bis zum 29.10.2022 abgeschlossen sein. Die bituminösen Arbeiten werden voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls unter Vollsperrung an einem Arbeitstag durchgeführt werden.

Beitrag drucken
Anzeigen