IHK-Präsident Burkhard Landers (Foto: © Niederrheinische IHK/Robert Poorten)
Anzeigen


Duisburg/Kreis Kleve/Kreis Wesel. Präsident Landers: Maßnahmen schnell umsetzen

Die Bundesregierung will mit einem umfassenden Hilfspaket die steigenden Energiekosten abfedern. Dazu gehört auch eine Gaspreisbremse. Burkhard Landers, Präsident der Niederrheinischen IHK, sieht in der Entscheidung einen wichtigen Schritt für die Wirtschaft in der Region.

„Die schlimmste Energiekrise seit Jahrzehnten bedroht immer mehr Betriebe am Niederrhein in ihrer Existenz – und das über alle Branchen hinweg. Viele unserer Unternehmen stehen mit dem Rücken zur Wand. Insolvenzen hätten wirtschaftliche und soziale Folgen, denn auch Arbeitsplätze sind gefährdet. Wir sind froh, dass die Bundesregierung endlich handelt und einen Preisdeckel für Gas auf den Weg bringt“, betont Landers. Die Maßnahme müsse nun schnell greifen, um dauerhafte Schäden für wirtschaftliche Strukturen zu vermeiden, so der Präsident der Niederrheinischen IHK.

Beitrag drucken
Anzeigen