v.l.: Wirtschaftsförderer Thomas Jablonski, Projektentwickler Marco Gersenich (DUDOQ), Geschäftsführer Ernest Meertens (DUDOQ), Geschäftsführer Dr. Matthias Eickhoff (AMEVIDA) und Projektleiter Oliver Claasen (GOLDBECK) (Foto: Stadt Gelsenkirchen)
Anzeigen


Gelsenkirchen. Projektentwickler DUDOQ baut ein neues Bürogebäude für AMEVIDA – rund 400 Arbeitsplätze bleiben damit am Standort Gelsenkirchen erhalten

Die DUDOQ Real Estate GmbH mit Sitz in Aachen hat ein Eckgrundstück im Schalker Verein West von NRW.URBAN gekauft und lässt auf rund 4.900 m² ein viergeschossiges Bürogebäude von der GOLDBECK West GmbH errichten. Am Donnerstag, 29. September 2022 feierten die Unternehmen Richtfest und Ernest Meertens, Geschäftsführer des Projektentwicklungsunternehmens DUDOQ, Oliver Classen, Projektleiter des Bauunternehmens GOLDBECK, Dr. Matthias Eickhoff, Geschäftsführer der AMEVIDA SE, und Thomas Jablonski, Vertreter der Stadt Gelsenkirchen, freuten sich über das Vorhaben, die positive Entwicklung im Gewerbepark Schalker Verein und damit für den Wirtschaftsstandort Gelsenkirchen.

Für Thomas Jablonski, stellvertretender Referatsleiter der Wirtschaftsförderung Gelsenkirchen, ist das Neubauprojekt im Schalker Verein West nicht nur eine städtebauliche Aufwertung des neuen Gewerbegebietes: „Mit dem Einzug des Call-Center-Unternehmens AMEVIDA werden rund 400 Arbeitsplätze am Standort Gelsenkirchen gesichert“, betont der Wirtschaftsförderer.

Der Anbieter für Customer-Care-Dienstleistungen mietet das neue Bürogebäude komplett an und hat einen langjährigen Mietvertrag abgeschlossen. Die rund 400 Mitarbeitenden, die derzeit an der Leithestraße arbeiten, werden nach Fertigstellung im Sommer 2023 in den Neubau an der Europastraße 4 ziehen.

Ernest Meertens, Geschäftsführer der DUDOQ Real Estate GmbH, hob in seiner Ansprache hervor: “Die Lage und Anbindung des Grundstücks hier im Herzen des Schalker Vereins haben mich von Anfang an überzeugt. Vor allem aber freue ich mich, dass wir in diesen unruhigen und ungewissen Zeiten mit dem heutigen Richtfest endlich einmal wieder etwas zu feiern haben.”

Das Gebäude wird DGNB Gold und ESG zertifiziert und gemäß BEG-40-Standard geplant. Außerdem erhält das Objekt eine Photovoltaikanlage sowie eine Dachbegrünung, zudem stehen 101 Außenstellplätze, teils mit E-Ladestationen, zur Verfügung. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2023 geplant.

Beitrag drucken
Anzeigen