Wir kicken für Namibia: Die beiden Glehner Damenmannschaften (Foto: privat)
Anzeigen


Korschenbroich. Mitorganisator Christopher Papadopoulos war nach der Auswertung der Einnahmen mehr als begeistert: „Wir haben ein sehr gutes Ergebnis erzielt und können mehr als 1.600 Euro an die Familienhilfe überweisen. Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer. Ihr ward großartig.“

Zum zweiten Mal nach 2021 hatte die Damenabteilung des SV Glehn mit dem „Girlsday for Namibia“ eine große Charity-Aktion zugunsten der Kinder- und Familienhilfe, dem Glehner Partnerverein, veranstaltet und damit den Sportpark wieder in eine bunte Fußballwelt verwandelt. Zu gewinnen gab es zahlreiche Preise unter anderem waren ein Trikot von Borussia Mönchengladbach und ein Autogrammball der „Fohlen-Elf“ in der Verlosung.

Mit „Hannah’s Hope“ werden junge Mädchen in Namibia unterstützt, die gewollt, aber zumeist ungewollt schwanger werden. Ihnen können damit Wege aufgezeigt werden, ihr neues Leben zu meistern. „Daraus entstand die Idee, dass gerade die Frauen und Mädchen des SV Glehn für die Girls in Namibia kicken und Spenden für die Aktion einsammeln“, sagte Familienhilfe-Vereinsvorsitzender Norbert Rothausen, der zusammen mit seinen Vorstandskollegen und den zahlreichen Helferinnen und Helfer aus der „Football-Family“ des SV Glehn die vielen Besucher im Sportpark mit einem großen Rahmenprogramm versorgten.

Durch die beginnenden Ferien konnten aber nicht alle Glehner Mädchenteams einen Freundschaftsspielgegner finden, so dass die mit Mädchen und Jungen gemischten Mini-Bambinis und die F- und E-Jugend mit Spielen gegen den VfR Büttgen, die Sportfreunde Neuwerk und Polizei SV Neuss einsprangen. Immerhin durfte bei den U13-Mädchen die immer wieder gerne gesehenen Gäste von Tusa 06 Düsseldorf begrüßt werden, auch wenn die Girls aus dem Nachwuchs-Leistungszentrum den Glehnerinnen beim 6:0-Sieg keine Chance ließen.

Während dann die Glehner U17-Mädchen einen 6:1-Erfolg über die JSG Grimlinghausen/Norf feierten, bildete der Abschluss der 1. Damen das 2:2-Remis gegen die Niederreinliga-Reserve von Tusa 06. Das geplante Meisterschaftsspiel der 2. Damen fiel dem Rückzug des Gegners zum Opfer. Der SC Mennrath hatte in der vergangenen Woche sein Team vom Spielbetrieb abmelden müssen.

Beitrag drucken
Anzeigen