(Foto: privat)
Anzeigen


Dormagen. Am Montagmorgen, 3. Oktober, wurde die Feuerwehr Dormagen um 4 Uhr zu einem Kellerbrand in die Johannesstraße nach Delrath alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, drang schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern einer Doppelhaushälfte. Die Hausbewohnerinnen und -bewohner hatten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits in Sicherheit gebracht und wurden durch den Rettungsdient betreut. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte stellten fest, dass sich der Brandherd im Keller des Hauses befand. Nachdem sie das Feuer gelöscht hatten, kontrollierten sie die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera auf Glut- und Wärmenester. Aufgrund der Verrauchung lüfteten sie anschließend das Haus. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz für die rund 50 Einsatzkräfte beendet. Im Einsatz waren Kräfte aus den Löschzügen Nievenheim, Stürzelberg, Zons, Straberg, Delhoven sowie der hauptamtlichen Wachbesatzung mit Rettungsdienst.

Beitrag drucken
Anzeigen