Kleingartenanlage Molkereiweg (Foto: Stadt Stadtlohn)
Anzeige

Stadtlohn. Vorbereitende Maßnahme für den Hochwasserschutz

Seit einigen Tagen wird der Rückbau der Kleingartenanlage nördlich des Molkereiwegs in Stadtlohn vorbereitet. Die Hecken werden gerodet, die Lauben abgeräumt. Der Rückbau macht Platz für eine künftige Baumaßnahme, die dem Hochwasserschutz dient.

Insgesamt sechs Gärten auf rund 3400 Quadratmetern werden zurückgebaut, nur ein Garten in der Nähe der Kita Spielkiste bleibt erhalten. Am östlichen Rand der bestehenden Kleingartenanlage ist eine Hochwasserschutzeinrichtung in der Vorplanung. Eine sogenannte “schlafende Sicherung”. Diese versteckten baulichen Sicherungen dienen dem Schutz der tiefliegenden Bebauung im Bereich Steinkamp/ Mühlenstraße.

Vorbereitend auf den Rückbau der Kleingartenanlage wurde vorab eine artenschutzfachliche Überprüfung durchgeführt. Dabei wurden keine Hinweise auf Fledermausquartiere oder aktuelle Brutstellen von Vögeln gefunden. Die Kleingartenanlage wird bis Ende dieses Jahres rückgebaut werden.

Die Kleingärten am Berkelufer, südlich des Molkereiwegs, wurden bereits im Jahr 2017 rückgebaut. Hier entsteht im Uferberiech eine ökologisch wertvolle Aue, in der sich der Fluss selbst den Weg sucht. Die natürlichen Auenbereiche schaffen Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Neben der ökologischen Verbesserung schafft die Maßnahme Retentionsraum. Retentionsräume sind Flächen, die bei Hochwasser überschwemmt werden und den Flüssen den nötigen Raum zum Ausufern geben.

Die bauliche Realisierung der Hochwasserschutzeinrichtungen am Molkereiweg wird in den Jahren 2024/ 2025 erfolgen.

Beitrag drucken
Anzeigen