Große Freude bei allen Beteiligten: Landrat Olaf Schade nimmt den Förderbescheid von Ministerin Ina Scharrenbach entgegen. V.l.n.r.: Claus Jacobi, Bürgermeister der Stadt Gevelsberg, Landtagsabgeordnete Ina Blumenthal, Ministerin Ina Scharrenbach und Landrat Olaf Schade (Foto: // UvK/ Ennepe-Ruhr-Kreis)
Anzeige

Ennepe-Ruhr-Kreis. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen, hat Landrat Olaf Schade am Freitag einen Förderbescheid in Höhe von 2,648 Millionen Euro überreicht. Die Mittel werden für den Wiederaufbau kommunaler Infrastruktur nach dem Hochwasser im Juli 2021 eingesetzt.

2,28 Millionen Euro sind für den Neubau der Brücke Vogelsanger Straße in Gevelsberg vorgesehen, 68.000 Euro für die Sanierung der Kämpenstraße in Witten und 20.000 Euro für die Anlegestelle Hardenstein.

100.000 Euro sind für eine weitere Kreisstraße reserviert. Ob diese Summe abgerufen werden kann, wird derzeit geprüft.

Beitrag drucken
Anzeige