Alexander Stock + (Foto: SPD)
Anzeigen


Mülheim an der Ruhr. Nachruf – Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Unterbezirk Mülheim an der Ruhr

Wir Sozialdemokraten müssen uns immer wieder fragen, … ob wir mit unserem Handeln die Menschen wirklich erreichen, ob wir offen sind für alle, die zu uns kommen wollen, die mitwirken, mitbestimmen und helfen wollen.“ (Johannes Rau)

Wir trauern um unseren Freund und Genossen,

Alexander Stock,

der nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 41 Jahren verstarb.

Über zwei Jahrzehnte hinweg hielt Alexander seiner SPD, in die er 1997 eingetreten war, die Treue.

Von 2001 bis 2008 war er Mitglied im Vorstand der Jusos Mülheim an der Ruhr, die er von 2006 bis 2008 als Vorsitzender leitete.
Von 2005 bis 2013 war er Beisitzer im Unterbezirksvorstand.
Von 2009 bis 2013 war er Mitglied im Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Der gelernte Diplom-Sozialwissenschaftler setzte sich nicht nur im Sozialmanagement eines großen Wohnungsunternehmens für seine Mitmenschen ein.

Die MülheimSPD als lebendige Mitgliederpartei war ihm eine Herzensangelegenheit. So arbeitete er mit großem ehrenamtlichem Engagement als Mitgliederbeauftragter die Mitgliederentwicklung der MülheimSPD wissenschaftlich auf und setzte wichtige Impulse für das Miteinander, Partizipation und Transparenz innerhalb der Partei. Als gewählter Stadtverordneter war es ihm eine Selbstverständlichkeit, auf die Bürger:innen in seinem Wahlkreis Holthausen-Nord aktiv zuzugehen und sich für ihre Anregungen und Sorgen jederzeit einzusetzen.

Die Mülheimer Sozialdemokrat:innen verabschieden sich in tiefer Trauer aber auch mit großer Dankbarkeit von einem treuen Genossen und lieben Freund. Wir werden ihn schmerzlich vermissen.

Unsere Gedanken und unser tief empfundenes Mitgefühl sind bei seiner Familie.

Beitrag drucken
Anzeigen