Privatdozent Dr. Gebhard Schmid, Chefarzt der Radiologie, und Dr. Thomas Bartsch, Oberarzt und Sektionsleiter der Kardiologie, freuen sich über die Zertifizierung ihrer interdisziplinären Zusammenarbeit (Foto: © St. Augustinus Gruppe)
Anzeigen


Neuss. Ein Zertifikat mit Herz: Die Deutsche Röntgengesellschaft e. V. (DRG) und die AG Herz- und Gefäßdiagnostik in der DRG haben das Johanna Etienne Krankenhaus als DRG-Zentrum für kardiovaskuläre Bildgebung zertifiziert. Damit wird der Further Klinik eine hohe Expertise bei kardiovaskulären CTs und MRTs, also bei der nicht-invasiven Bildgebung des Herzens, bescheinigt.

„Für die Zertifizierung mussten wir speziell ausgebildete Ärztinnen und Ärzte, eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit der Radiologie, Neuroradiologie und Kardiologie und eine hohe Zahl dieser Untersuchungen nachweisen,“ freut sich Privatdozent Dr. Gebhard Schmid, Chefarzt der Radiologie im Johanna Etienne Krankenhaus, über die Anerkennung.

Die kardiovaskuläre Bildgebung gewinnt zunehmend an Bedeutung, da sie eine genaue Diagnose und Charakterisierung von Erkrankungen des Herz-Gefäßsystems ermöglicht.

Beitrag drucken
Anzeigen