(Foto: Feuerwehr)
Anzeigen


Moers. Am Mittwoch (23.11.22) wurde die Feuerwehr Moers gegen 08:15 Uhr zur Homberger Str. gerufen, Anwohner meldeten eine Rauchentwicklung sowie einen ausgelösten Heimrauchmelder im 2.OG eines Mehrfamilienhauses.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befanden sich bereits alle Bewohner, alarmiert durch die Rauchmelder, der 6 Wohneinheiten vor dem Gebäude in Sicherheit. Die Mieterin der betroffenen Wohnung befand sich ebenfalls unverletzt vor dem Gebäude. Zu diesem Zeitpunkt war die oberste Etage des Treppenraumes sowie die betroffene Wohneinheit leicht verraucht.

Ein Trupp unter Atemschutz konnte angebranntes Essen auf dem Herd als Ursache ausfindig machen, das Brandgut wurde ins Freie verbracht. Mit einem Lüfter wurde das Gebäude abschließend vom giftigen Brandrauch befreit, alle Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Durch die installierten Rauchmelder und dem vorbildlichen Handeln der Anwohner wurde glücklicherweise niemand verletzt. Für die Einsatzdauer musste die Homberger Str., zwischen Bahnhof und Ernst-Holla Str., kurzfristig gesperrt werden.

Im Einsatz war der Löschzug Hauptwache, sowie die Einheiten Stadtmitte und Asberg der Freiwilligen Feuerwehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen