(Foto: Stadt Willich)
Anzeigen


Willich. Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit beschließt Verlängerung für Photovoltaikförderung

In seiner Sitzung am 30. August hat der Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit die zum 1. Oktober in Kraft getretene Richtlinie zur Förderung von Photovoltaik für das Stadtgebiet von Willich beschlossen und hierfür 20.000 Euro bereitgestellt. Aufgrund der Antragsflut – bisher wurden insgesamt 161 Anträge gestellt- konnten die ersten 32 Anträge positiv beschieden werden. Mit den entsprechenden Förderungen wurde allerdings der gesamte Fördertopf geleert. Weitere 129 Anträge wurden unter dem Vorbehalt einer weiten Mittelbereitstellung durch den Fachausschuss positiv beschieden.

In der Ausschusssitzung am Mittwochabend wurde jetzt das Projekt „Ein Megawatt für Willich“ auf den Weg gebracht. Hier wurde vom Ausschuss festgelegt, dass die Maßnahme so lange weiter fortgeführt und gefördert wird, bis ein Megawatt Leistung erreicht ist- welche 1.000.000 Watt entspricht- und damit wurde von Seiten des Ausschusses eine klare Grenze definiert. Je nach Förderfähigkeit der beantragten Anlagen kann eine Gesamtfördersumme von bis zu 160.000 Euro entstehen und diese Mittel wurden gestern einstimmig bereitgestellt.

Insgesamt wurden bisher Anträge mit einer Gesamtleistung von 904.000 Watt gefördert.

Beitrag drucken
Anzeigen