(Foto: Stadt Kaarst)
Anzeige

Kaarst. Den Klimaschutzpreis des Energieunternehmens Westenergie und ein damit verbundenes Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro erhält in diesem Jahr die Ortsgruppe Kaarst von Health for Future mit ihrem Projekt „Tausende Gärten – Tausende Arten“. Die Gruppe hat auf einer brachliegenden städtischen Hochbeetfläche im Frühjahr insgesamt 33 Sorten heimischer Wildstauden gepflanzt, um das Beet wieder lebendig zu machen. Insekten wie auch Vögel finden hier passende Nahrung. So konnte ein Kleinbiotop mitten in der Stadt entstehen.

Heute ehrten Bürgermeisterin Ursula Baum und Westenergie-Kommunalmanager Frithjof Gerstner die Gewinner des Preises.

Der Preis, den das Unternehmen gemeinsam mit den jeweiligen Kommunen verleiht, richtet sich an örtliche Vereine oder Organisationen, die sich besonders um das Thema Klimaschutz bemühen. „Dieses Thema hat in der Stadt Kaarst einen hohen Stellenwert. Daher freue ich mich, das umweltbewusste Engagement gemeinsam mit Westenergie zu würdigen und auszuzeichnen“, sagte Bürgermeisterin Ursula Baum: „Die Kaarster zeigen hier, wie es sich auch bei kleinen Flächen lohnt, diese im Sinne der Artenvielfalt und der heimische Vegetation zu bewirtschaften.“

Um in möglichst vielen Monaten des Jahres die Nahrung für heimische Tierarten sicherzustellen, wurden Frühlings-, Sommer- und Herbststauden sowie Gräser gesetzt. „Durch dieses Projekt leisten die Preisträger und Preisträgerinnen Großartiges für den Natur- und Umweltschutz in Kaarst“, sagte Westenergie-Kommunalmanager Frithjof Gerstner und ergänzte: „Das Projekt trägt in besonderem Maße dazu bei, die Natur und die Artenvielfalt in der Region zu erhalten und zu fördern. Ein solcher Einsatz hat eine Belohnung verdient und motiviert hoffentlich dazu, weiterhin behutsam und rücksichtsvoll mit der Umwelt umzugehen.“

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Klimaschutzpreises werden anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung, Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz bestimmt. Gewürdigt werden Initiativen, die sich in besonderem Maße für den Klima- und Umweltschutz einsetzen. Westenergie und die jeweilige Partnerkommune schreiben den Westenergie Klimaschutzpreis jährlich aus und stellen auch gemeinsam die Jury.

Beitrag drucken
Anzeigen