Brandbekämpfung und Kontrolle der oberen Geschosse mit einer Drehleiter (Foto: Feuerwehr Essen)
Anzeige

Essen. Karnap, Karnaperstraße, 26.11.2022, 01:54 Uhr: Bereits am Samstag (26.11.22) wurde die Feuerwehr Essen in den frühen Morgenstunden zu einer Rauchentwicklung in den Stadtteil Essen Karnap alarmiert.

Die ersten Kräfte sahen eine Rauchentwicklung aus mehreren Fenstern eines Abbruchgebäudes. Der hölzerne Treppenraum brannte vom Keller bis zum zweiten Obergeschoss. Da zu diesem Zeitpunkt noch unklar war, ob sich noch Personen in dem Objekt aufhalten, wurden umgehend weitere Kräfte nachalarmiert. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde das rund 500 Quadratmeter große Wohngebäude mit angrenzender Halle durchsucht. Da der Treppenraum durch das Brandereignis nicht mehr nutzbar war, setzte die Feuerwehr Drehleitern ein, um die oberen Geschosse zu kontrollieren.

Glücklicherweise hielten sich keine Personen in dem Gebäudekomplex auf. Der Brand konnte mit einem Strahlrohr schnell gelöscht werden. Im Anschluss erfolgten Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen, die aufgrund der Größe des Gebäudes einige Zeit in Anspruch nahmen. Noch während der Löschmaßnahmen konnte die Polizei einen Verdächtigen auf Gelsenkirchener Stadtgebiet festnehmen, der im dringenden Tatverdacht steht. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug für rund drei Stunden im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen