Unter dem Foto des Freiherr-vom-Stein im Großen Sitzungsaal des Rathauses stellten sich Schüler*innen und Lehrer*innen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums mit Bürgermeister Christoph Tesche zum Erinnerungsfoto auf (Foto: Stadt RE)
Anzeige

Recklinghausen. Schüler*innen und Lehrer*innen im Rathaus zu Gast

Mit dem Titel „Schule der Zukunft“ wurde das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium im Rahmen des Landesprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW“ ausgezeichnet. Am Dienstag, 29. November 2022, empfing Bürgermeister Christoph Tesche anlässlich der Preisverleihung im schönsten Rathaus von NRW eine Schüler*innen-Gruppe, vier Lehrerinnen und die Pflegschaftsvorsitzende Julia Karnik.

„Ich bin immer wieder beeindruckt, wie vielfältig das Engagement an unseren Schulen ist. Mir imponiert es, wenn Schülerinnen und Schüler für ein Thema Begeisterung entwickeln und sich damit letztlich auch aktiv in unserer Stadtgesellschaft einbringen, wie ihr das getan haben“, sagte der Bürgermeister. Das Freiherr-vom-Stein Gymnasium hatte sich unter dem Leitbild „Verantwortung“ mit zahlreichen Projekten zum Umweltschutz, zur Nachhaltigkeit und zum verantwortlichen Umgang mit unserem Lebensraum für die Auszeichnung beworben und schaffte auf Anhieb den Sprung in die zweite Kategorie. Seit Februar 2022 nimmt die Schule an dem landesweiten Programm teil.

Bei der Preisverleihung, die am 26. Oktober in Münster stattfand, präsentierten die Freiherr-Sechstklässler zusammen mit 21 anderen Schulen aus dem gesamten Regierungsbezirk Ausschnitte aus den Projekten im Rahmen von Unterrichts- und Schulentwicklung, die sie innerhalb und außerhalb des Unterrichts, fachübergreifend und in speziellen AGs realisiert haben. Sie beweisen damit, dass sie das Leitbild ihrer Schule „Verantwortung für mich, für andere, für die Umwelt“ als „Schule der Zukunft“ nicht nur wichtig finden, sondern auch praktisch umsetzen, unter Beteiligung aller am Schulleben Mitwirkenden: Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und außerschulischen Kooperationen.

Schon lange hat sich das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium die Förderung eines Bewusstseins für Nachhaltigkeit, ein soziales Miteinander und die Gesundheit aller am Bildungsprozess Beteiligten auf die Fahnen geschrieben. So werden die SDGs bereits jetzt in zahlreichen Projekten beachtet. SDG steht für Sustainable Development Goal. Das bedeutet übersetzt so viel wie Ziel für nachhaltige Entwicklung. 2012 entwarfen die Vereinten Nationen insgesamt 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene.

Und so standen in der Gesprächsrunde mit dem Bürgermeister dann auch Themen wie Klimaschutz, Luftverschmutzung oder Müllentsorgung im Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler nutzten aber ihren Besuch auch, um dem Bürgermeister ganz persönliche Fragen zu stellen. Egal, ob nach Alter oder Dienstwagen gefragt wurde, keine Frage blieb unbeantwortet.

Beitrag drucken
Anzeigen